Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Franziska— Ein modernes Mysterium" von Frank Wedekind im Düsseldorfer Schauspielhaus"Franziska— Ein modernes Mysterium" von Frank Wedekind im Düsseldorfer..."Franziska— Ein modernes...

"Franziska— Ein modernes Mysterium" von Frank Wedekind im Düsseldorfer Schauspielhaus

Premiere am 8. Oktober 2022, 19.30, Großes Haus

Heiraten und Kinder kriegen? Franziska ist gelangweilt von den Aussichten, die ihre Mutter und eine von Männern dominierte Gesellschaft ihr bieten. Da kommt Veit Kunz, »Sternenlenker« aus Berlin, ihr gerade recht. Der windige Agent bietet der jungen Frau einen Teufelspakt an: Eintritt in die Sphären der Macht, des Hedonismus und der Avantgardekunst.

 

Copyright: Thomas Rabsch

Und weil Wedekinds Protagonistin mehr fordert, »als ein Weib an Freuden erleben kann«, lässt Veit die Welt für zwei Jahre glauben, Franziska sei ein Mann. Bewegungsfrei und genussfreudig, glanzvoll und lebensgierig steigt ihr Stern zwischen Himmel und Hölle auf. Doch das Ende der Frist naht, und die Seele des neuen Superstars droht an Mephisto Veit Kunz zu fallen.

Inspiriert von den Künstlerinnen der Münchner Bohème versucht sich Frank Wedekind im Jahr 1913 am Entwurf eines weiblichen »Faust«. Dabei übersteigen die Gedanken des Autors schnell das ursprünglich gesteckte Ziel: Sein Drama über die Befreiung einer Frau gerät zur Reflexion über die Möglichkeit, einen neuen, elastischen Menschen zu kreieren. »Der Wille zum Leben ist starr«, stellt Wedekind fest, »deshalb muss der Neue Mensch sich biegen können im Sturm des Lebens, ohne sich verbiegen zu müssen, damit er sich gleich einem auf dem Boden liegenden Grashalm unbeschadet wieder aufrichten kann.« —

Es inszeniert Sebastian Baumgarten, seit zwanzig Jahren einer der beständigsten und profiliertesten Theater- und Opernregisseure. Die Bühne entwirft der niederländische Objektkünstler Joep van Lieshout, dessen Werk zwischen Kunst, Handwerk, Architektur, Design und Überlebenskunst anzusiedeln ist.

Besetzung
FranziskaSonja Beißwenger
Veit KunzFlorian Claudius Steffens
Dr. Hofmiller, Chemiker / Herzog von Rotenburg / Ralf Breitenbach, SchauspielerKilian Ponert
Mutter / Kiesgräber / Pater Emmeran / Freiherr von HohenkemnathRainer Philippi
Spreizfüßchen / Sophie / Polizeipräsident / Dr. Hornstein, ArztCathleen Baumann
Gespensterschreck / Lydia Höpfl, Tänzerin / Gislind von Glonnthal / Die Mädchen / Karl Almer, MalerCaroline Cousin
Laurus Bein / Oberleutnant Dirckens / Drache / William Fahrstuhl, Zeitungskorrespondent / Der kleine VeitralfMoritz Klaus
Mausi / Herzogin von Rotenburg / Die MädchenFnot Taddese
Rohrdommel / Kind / RegisseurMarkus Danzeisen
Live-MusikJovan Stojšin

RegieSebastian Baumgarten
BühneAtelier Van Lieshout
KostümChristina Schmitt
VideoPhilipp Haupt
MusikStefan Schneider
LichtJean-Mario Bessière
DramaturgieJanine Ortiz

Do, 13.10. / 19:30
Schauspielhaus — Großes Haus
So, 30.10. / 16:00
Schauspielhaus — Großes Haus
18:45
Einführung
Di, 15.11. / 19:30
Schauspielhaus — Großes Haus
Do, 15.12. / 19:30
Schauspielhaus — Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑