Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Me and my Girl" - Musical-Comedy von Noel Gay / L. Arthur Rose / Douglas Furber - OPER LEIPZIG"Me and my Girl" - Musical-Comedy von Noel Gay / L. Arthur Rose / Douglas..."Me and my Girl" -...

"Me and my Girl" - Musical-Comedy von Noel Gay / L. Arthur Rose / Douglas Furber - OPER LEIPZIG

Premiere am Sa, 25.6.2022 um 19 Uhr in der Musikalischen Komödie

Der soll der neue Earl sein? Die feine adlige Gesellschaft ist erschüttert, denn Bill Snibson passt so gar nicht in ihre Reihen und zu ihrer Vorstellung eines britischen Gentlemans. Der junge Mann aus dem Londoner Arbeiterviertel Lambeth ist der Sohn aus der nicht standesgemäßen Ehe eines Earls, dessen Titel er nun unverhofft erben soll – allerdings nur unter der Bedingung, dass er sich als »würdig und tauglich« erweist.

 

Copyright: Oper Leipzig

Die Schwester des Verstorbenen, die Herzogin von Dene, nimmt sich seiner an und versucht einen perfekten Gentleman aus ihm zu machen. Während Bills Freundin Sally ins Dorfgasthaus abgeschoben wird, setzt Lady Jacqueline Carstone alles daran, den Erben und damit den Titel für sich zu gewinnen. Am Tag der Entscheidung überrascht Bill mit einem Auftritt als makelloser Gentleman. Doch als plötzlich Sally mit Freunden aus Lambeth auftaucht, schwankt Bill zwischen seinem alten Leben und dem neuen Reichtum. Wofür wird er sich entscheiden?

Das Musical von Noel Gay war in den 1930er Jahren das erfolgreichste britische Musical und wurde 1939 unter dem Titel »The Lambeth Walk« verfilmt, der sich ebenfalls großer Beliebtheit erfreute. Als männliche Version von »My Fair Lady« bezaubert die Geschichte mit viel Witz und Ohrwürmern, aber auch mit einer humorvoll-bissigen Kritik an der feinen englischen Gesellschaft und ihren Eigenheiten.

Musical-Comedy in zwei Akten | Musik von Noel Gay | Buch und Liedtexte von L. Arthur Rose & Douglas Furber | Neubarbeitung des Buches von Stephen Fry & Mike Ockrent | Deutsch von Hartmut H. Forche & Mary Millane | Deutsche Liedtexte von Joachim Carl unter Mitarbeit von William Arthur

 Musikalische Leitung Stefan Klingele,
Inszenierung Cusch Jung,
Choreografie Andrea Danae Kingston,
Bühne, Kostüm Karin Fritz,
Choreinstudierung Mathias Drechsler,
Chor MuKo, Extrachor, Ballett MuKo,
Orchester Musikalische Komödie

    Sally Smith Nora Lentner
    Lady Jacqueline Carstone Lilli Wünscher
    Maria, Herzogin von Dene Angela Mehling
    Mrs. Worthington-Worthington Franziska Schwarz
    Mrs. Wirtz-Schlaechter Konstanze Haupt
    Mrs. Brown Claudia Otte
    Köchin Martina Wugk-Kratz
    Mädchen aus Lambeth Tatiana Andrea Duarte de Sousa
    Bill Snibson Andreas Rainer
    Sir John Tremayne Michael Raschle
    Charles Hethersett Milko Milev
    Gerald Bolingbroke Jeffery Krueger
    Herbert Parchester Vikrant Subramanian
    Sir Jasper Tring Radoslaw Rydlewski
    Bob Barking Tobias Latte
    Constable Mathias Möller

Weitere Vorstellungen am 26.6.2022 um 15 Uhr, am 1.,2.,3.,16. und 17.7.2022 sowie in der nächsten Spielzeit

Tickets und Besucherservice Mo bis Sa 10 – 19 Uhr im Opernhaus

, service@oper-leipzig.de , Tel +49 341 1261 261


www.oper-leipzig.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑