Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FUNKENFLUG, von Tena Štivičić in der Pasinger Fabrik MünchenFUNKENFLUG, von Tena Štivičić in der Pasinger Fabrik MünchenFUNKENFLUG, von Tena...

FUNKENFLUG, von Tena Štivičić in der Pasinger Fabrik München

Premiere: Do 24.4.2014, 20 Uhr, Kleine Bühne, -----

Der Schnee legt die Erde lahm. Alles steht still, nur die Schneeflocken tanzen. Triumphierend vor Freude. Barbados: annulliert. Pula: annulliert. Miami: annulliert. Die Welt: annulliert. Acht Menschen sitzen auf ihren Taschen, ihren Rucksäcken, ihren Koffern. Bereit zum Abflug, doch gefangen in einem Endlos-Check-In.

Žana und Toni: Sie wollten so gerne nach Barbados, ein bisschen am Pool abhängen, die Füße baumeln lassen nach der schweren Zeit des Entzugs. Martin: Er wollte einfach nur zum Sterben nach Zürich, dem ewigen Leiden und seiner Krankheit ein Ende bereiten. Olga: Sie wollte weit weg, bis nach Amerika, der Aussichtslosigkeit und dem eintönigen Alltag in Russland endlich entfliehen. Und mit ihnen, in der Bar, in Wartehallen und bei der Tombola, voller unerfüllter Erwartung: Clara, Olivia, Anja, Lena. Um sie herum das Flughafenpersonal im Ausnahmezustand: Cherie, Blue, Felipe, Brenda.

 

Was passiert hier? Nichts.

 

Wo sind wir? Nirgendwo.

 

Doch eine Welt des Nichts irgendwo im Nirgendwo birgt einen Kosmos des Nichtgelebten, Nichtgesagten, Nichtgespürten in sich.

 

Tena Štivičić gelingt mit ihrem Puzzlespiel aus Dialogen in Funkenflug ein Meisterwerk der Dramaturgie aus heiteren und melancholischen Szenen. In einer Welt, in der eigentlich nichts geschieht, lässt sie ganz sanft die Funken fliegen. Funken zwischen Menschen, die wie wir alle, nichts anderes wollten, als schnell ihr Ziel – ein anderes Irgendwo – zu erreichen.

 

Regie: Christian Auras

Art Direction, Fotos, Video/Trailer: Aiko Blank;

Licht: Jo Hübner;

Musik, Sounds: Christopher Fellinger;

Kostüme: Anna-Verena Ruth;

Bühne: Anton Demarczyk

 

Es spielen:

Anette Achtzehnter, Laura Althaus, Ulrike Auras, Anton Demarczyk, Daniel Kupp, Jonathan Noé, Simone Pichler, Anna-Verena Ruth, Hans Schlicht, Zeynep Tunç, Antje Wabnitz

 

Eine Produktion der Tollhaus Theater Compagnie

www.tollhaus-compagnie.de

 

Weitere Vorstellungen

Fr. 25.4. / Sa 26.4. /Do 1.5. / Fr. 2.5. / Sa 3.5.

Do 8.5. / Fr 9.5. / Sa 10.5.

20 Uhr

 

So 27.4. / So 4.5.

19 Uhr

Kleine Bühne

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑