Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler BühnenDER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler BühnenDER DRANG von Franz...

DER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler Bühnen

Premiere: Fr. 5. April 2019, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten

Einmal Verlierer - immer Verlierer? Fritz ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und kommt bei seiner Schwester Hilde und dem Schwager Otto unter, die eine Friedhofsgärtnerei betreiben. Im schwülen Treibhaus der sexuell frustrierten Eheleute und ihrer notgeilen Angestellten Mitzi heizt Fritz' Anwesenheit die Fantasien an - immerhin wurde er wegen Exhibitionismus verurteilt.

 

Otto steigert sich in Männerkonkurrenz hinein und faselt von Ansteckungsgefahr. Mitzi versucht erst Fritz zu verführen, bändelt dann mit Otto an und bekommt Krach mit Hilde - bis hin zum heimtückischen Stoß ins offene Grab!

Der »Drang« macht Menschen zu egomanen Monstern, die andere benutzen. Aber ohne »Drang« ist man - wie Fritz, der triebhemmende Medikamente nehmen muss - zum Opfer, Außenseiter und zur Zielscheibe des Spotts bestimmt.

Die böse Komödie des bayerischen Dramatikers Franz Xaver Kroetz wurde 1994 uraufgeführt.

Peter Wallgram
   Inszenierung
Sandra Linde
   Bühne & Kostüme
Barbara Noth
   Dramaturgie

Maresa Lühle
   Hilde
Philippine Pachl
   Mitzi
Stefan Walz
   Otto
Konstantin Rickert
   Fritz

Fr. 05. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 06. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Do. 11. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
So. 14. April 2019 16:00 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 20. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Fr. 26. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 04. Mai 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
So. 05. Mai 2019 16:00 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Fr. 07. Juni 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten

DAs Bild zeigt  Franz Xaver Kroetz

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑