Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
DER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler BühnenDER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler BühnenDER DRANG von Franz...

DER DRANG von Franz Xaver Kroetz - Wuppertaler Bühnen

Premiere: Fr. 5. April 2019, 19:30 Uhr, Theater am Engelsgarten

Einmal Verlierer - immer Verlierer? Fritz ist gerade aus dem Gefängnis entlassen worden und kommt bei seiner Schwester Hilde und dem Schwager Otto unter, die eine Friedhofsgärtnerei betreiben. Im schwülen Treibhaus der sexuell frustrierten Eheleute und ihrer notgeilen Angestellten Mitzi heizt Fritz' Anwesenheit die Fantasien an - immerhin wurde er wegen Exhibitionismus verurteilt.

 

Otto steigert sich in Männerkonkurrenz hinein und faselt von Ansteckungsgefahr. Mitzi versucht erst Fritz zu verführen, bändelt dann mit Otto an und bekommt Krach mit Hilde - bis hin zum heimtückischen Stoß ins offene Grab!

Der »Drang« macht Menschen zu egomanen Monstern, die andere benutzen. Aber ohne »Drang« ist man - wie Fritz, der triebhemmende Medikamente nehmen muss - zum Opfer, Außenseiter und zur Zielscheibe des Spotts bestimmt.

Die böse Komödie des bayerischen Dramatikers Franz Xaver Kroetz wurde 1994 uraufgeführt.

Peter Wallgram
   Inszenierung
Sandra Linde
   Bühne & Kostüme
Barbara Noth
   Dramaturgie

Maresa Lühle
   Hilde
Philippine Pachl
   Mitzi
Stefan Walz
   Otto
Konstantin Rickert
   Fritz

Fr. 05. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 06. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Do. 11. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
So. 14. April 2019 16:00 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 20. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Fr. 26. April 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Sa. 04. Mai 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten     
So. 05. Mai 2019 16:00 Uhr     Theater am Engelsgarten     
Fr. 07. Juni 2019 19:30 Uhr     Theater am Engelsgarten

DAs Bild zeigt  Franz Xaver Kroetz

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑