Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Für soziale und kulturelle Vielfalt: Kundgebung in Moers am 19. April 2010, um 16.00 Uhr auf dem Kastellplatz Für soziale und kulturelle Vielfalt: Kundgebung in Moers am 19. April 2010,...Für soziale und...

Für soziale und kulturelle Vielfalt: Kundgebung in Moers am 19. April 2010, um 16.00 Uhr auf dem Kastellplatz

Die Städte und Kommunen in NRW stecken derzeit in einer historischen Krise. Auch die Stadt Moers ist hoch verschuldet. Mit den Sparvorschlägen, die der Kämmerer dem Rat der Stadt Moers vorgelegt hat, um ein Haushalts sicherungs konzept einzuleiten, sind zahlreiche kulturelle und soziale Einrichtungen sowie Festivals in Moers in ihrer Existenz bedroht.

Ähnlich wie Wuppertal, Duisburg, Oberhausen, Essen und andere Städte in NRW droht damit auch Moers der kulturelle und soziale Kahlschlag.

 

Das Schlosstheater Moers hat die Vereine und Verbände in Moers aufgerufen, die Folgen des Haushaltssicherungskonzepts öffentlich zu machen und dem drohenden Abbau wichtiger Kultur- und Sozial-Einrichtungen entgegen zu treten. Die Kundgebung ?Schöne Aus sichten!? am Montag, den 19. April 2010, um 16.00 Uhr auf dem Kastellplatz im Zentrum von Moers soll ein Zeichen setzen für den Erhalt der sozialen und kulturellen Vielfalt in Moers und den Schulter schluss von Kultur, Bildung, Sozialbereich und Sport demonstrieren. Neben Stellung nahmen aus den einzelnen Bereichen soll ein Rahmen programm das lebendige Kulturleben der Stadt widerspiegeln. Auch der Bürger meister der Stadt Moers Norbert Ballhaus wird sich zu der Situation äußern. Zusätzlich werden Ver tre­ter aus Stadttheatern anderer Städte in NRW erwartet, deren Arbeit auch von Kürzungen und/oder der Schließung bedroht ist. Durch die Ver anstaltung führt der renommierte Kultur-Journalist Stefan Keim, der u.a. für den WDR, Die Welt, die Frankfurter Rundschau und Die Deutsche Bühne arbeitet.

 

DAs Theater will ein Zeichen setzen für eine lebenswerte Stadt, in der die freiwilligen Leistungen ein Bekenntnis für die Menschen sind, die in ihr leben. Alle sind eingeladen, sich so zahlreich wie möglich an der Kund gebung ?Schöne Aussichten!? zu beteiligen: Kommen Sie nach Moers!

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑