Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Ganz besondere Juni/Juli-Premieren im Thalia Theater HamburgGanz besondere Juni/Juli-Premieren im Thalia Theater HamburgGanz besondere...

Ganz besondere Juni/Juli-Premieren im Thalia Theater Hamburg

Neben den 3 Eisenhans-Projekten, die in Kooperation mit "Leben mit Behinderung Hamburg" entstanden sind, zeigt der Thalia Treffpunkt ab 24. Juni 2006 im Thalia in der Gaußstraße das Jugendtheater ‚I wanna be a star’ (Ltg. Dominik Günther), das Video und Theater-Projekt ‚Sag die Wahrheit’ sowie das Konzert ‚Come into my world - Die Band HardBreakers meet Eisenhans’ (mit behinderten und nichtbehinderten Musikern und Darstellern).

 

Das Progrqamm:

 

1. ENDLICH: LIEBE!? oder WIR KÖNNEN AUCH FREUNDE BLEIBEN

Leitung: Corinna Honold

Premiere am 24. Juni 2006 um 18 Uhr im Thalia in der Gaußstraße.

Kribbeln im Bauch, Limo dazu, der erste Blick, Liebesbrief, Liebeskummer, alles ist möglich... Aus Tagebüchern von Jugendlichen: Liebe habe ich noch nie erlebt, könnte aber kommen...

17 Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung zeigen ihre Liebesvisionen und singen eigene Songs zum Thema LIEBE.

Mit: Dennis Bößow, Dominic Dober, Nora Fiedler, Siyavash Gharibi, Lasse Häusgen, Maike Inselmann, Lukas Johannsen, Lara Johst, Hannah Joost, Swantje Kähler, Oliver Kalk, David Karberg, Frieda Lübs, Dorothee Reumann, Paul Kai Schröder, Paula Stolze, Christian Wismer.

In Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg. Unterstützt vom Freundes-kreis Eisenhans.

 

Weitere Vorstellungen: 25. Juni 18 Uhr | 29. Juni 11 und 18 Uhr | 1. Juli 17 Uhr

 

2. GRÜNE TOMATEN nach dem Roman von Fanny Flagg

Leitung: Tunçay Akçay

Premiere am 26. Juni 2006 um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Wir tauchen mit Ninny in die Vergangenheit ein. Sie erzählt die Geschichte von Idgie und Ruth, die gemeinsam in den 30er Jahren in Alabama ein kleines Café betrieben haben. Dort begegnen wir Zuschauer mutigen Frauen und starken Männern, die sich gegen alle Widerstände und Tabus von damals durchsetzen.

 

Es spielen: Simona Alrich, Hannah Asam, Tobias Bartsch, Paulo da Silva, Dagmar Detlefsen, Nikolas Gerlach, Vanessa Holstein, Zeliha Karakaya, Sieg-fried Knefel, Thomas Langer, Ayla Lorenzen, Sarah Müller, Alexandra Nieslony, Marina Schmidt, Kiana Shojatt, Daniel Tietjen, Alisa Tretau, Eva Troch, Nico-le Vollmer, Wolfgang Westphal,

In Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg.

 

Weitere Vorstellungen: 27. Juni 20 Uhr | 2. Juli 18 Uhr

 

3.SAG DIE WAHRHEIT Ein Video- und Theater-Projekt.

Leitung: Ulrich Raatz.

Premiere am 28. Juni 2006 um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Drei Menschen behaupten, ein und dieselbe Person zu sein. Sie erzählen Dinge aus ihrem Leben, zeigen persönliche Lebensräume, Gegenstände, Fotos von Freunden und den Liebsten. In Video-Projektionen bilden sich all diese Menschen und Dinge ab und ergeben einen trügerisch wahren Bilderteppich. Was passiert, wenn „die Drei“ aufeinander treffen?

 

Mit Nadja Bandahl, Anna Blunck, Lena Engel, Alexa Hagedorn, Anja Hitze, Sonja Metz, Evelyn Nava, Cornelius Rheder, Pascal Riederer, Wibke Schmitt, Mathias von Foelkersamb, Frank Wenning.

In Kooperation mit der Hamburger Volkshochschule.

 

Weitere Vorstellungen: 1. Juli 21 Uhr | 2. Juli 20 Uhr

 

4. DA WÄCHST KEIN GRAS MEHR

Leitung: Simone Bauer

Premiere am 29. Juni 2006 um 20 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Alles scheint friedlich in der Vorweihnachtszeit. Kleine Stromausfälle und merkwürdige Blitze sorgen für Irritationen. Zunehmend verschlechtert sich das Klima zwischen den Menschen in der trauten Umgebung. Die Bürgermeisterin will das Urlaubsgeld kürzen, die Waldarbeiter streiken, die Familie ist zerstrit-ten, der Weihnachtsbaum ist schwer zu bekommen. Und dann eskaliert alles, das Ende der Welt scheint gekommen, Blut fließt und das Chaos bricht aus...

 

Ein Theaterprojekt mit behinderten und nicht-behinderten jungen Leuten.

Mit Martina von Castel, Robin Denecken, Florian Giese, Katrin Heins, Arne Ketels-Lüring, Dennis Knorr, Anna-Lena Kutscher, Steffi Lutterbach, Jörg Mantei, Andreas Michaelis, Klaus Pajunk, Sabrina Pöhle, Nico Steiner, Marina Stübe, Lusala Vumbi-Loko.

In Kooperation mit Leben mit Behinderung Hamburg. Unterstützt von der Kultur-behörde.

 

Weitere Vorstellungen: 30. Juni 18 Uhr | 1. Juli 19 Uhr

 

5. I WANNA BE A STAR

Leitung: Dominik Günther.

Premiere am 2. Juli 2006 um 16 Uhr im Thalia in der Gaußstraße

Ruhm und Realität : Einmal Robbie Williams sein. Einmal auf der Bühne stehen. Im Mittelpunkt. Und alle bewundern dich. Bis hysterische Fans nerven und die knallharte Realität dich vom Sockel schmeißt.

Ein Theaterprojekt mit Jugendlichen zur Welt der Stars von heute und morgen.

Von und mit: Stefanie Kreft, Tracy Kühl, Marielle Micha, Pascal Riederer, Vanessa Stolten, Jacqueline Westphal.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 21 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑