Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Geächtet" von Ayad Akhtar im Theater am Kurfürstendamm Berlin"Geächtet" von Ayad Akhtar im Theater am Kurfürstendamm Berlin"Geächtet" von Ayad...

"Geächtet" von Ayad Akhtar im Theater am Kurfürstendamm Berlin

Premiere am 28. Januar 2016, 20:00. -----

Ein neuer Broadway-Hit in Berlin: „Geächtet – Disgraced“ von Ayad Akhtar. Das Stück, das in der Tradition großer Theaterschlachten wie „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ steht, hat den Pulitzerpreis gewonnen und die hitzigsten Debatten der vergangenen Theatersaison in New York ausgelöst.

Amir Kapoor hat es geschafft. Hochbezahlter Anwalt in einer renommierten New Yorker Kanzlei. Verheiratet mit der aufstrebenden Künstlerin Emily, die ein Faible für den Islam hat. In diesem Milieu spielt Herkunft nur eine Rolle, wenn’s um Wein geht. Jüdisch, muslimisch, christlich, schwarz oder weiß? Ganz gleich. Man lebt weltoffen, multikulturell und grenzenlos liberal. Scheinbar jedenfalls.

 

Ein Abendessen mit Amirs Kollegin Jory und ihrem Mann, dem einflussreichen Galeristen Isaac, bringt das Kartenhaus der politischen Korrektheit schneller zum Einsturz, als die Drinks geleert werden können. Dafür genügt Amirs alkoholisiertes Geständnis, über die Anschläge vom 11. September klammheimlich Stolz empfunden zu haben.

 

Ayad Akhtar durchleuchtet hier so brandaktuell wie hellsichtig das größte Dilemma des Westens: den fatalen Kampf zwischen blinder Umarmung und offenem Rassismus.

 

Mit „Geächtet – Disgraced“ bringt die Company santinis production nach „Eine Familie“ von Tracy Letts jetzt das Stück der Stunde nach Berlin.

 

Eine santinis production im Theater am Kurfürstendamm

Deutsch von Barbara Christ

mit englischen Übertiteln (ab Reihe 10 gut lesbar) // with english supertitles (legible from row 10)

 

Regie: Ivan Vrgoč

 

mit Katja Sallay, Mehdi Moinzadeh, Dela Dabulamanzi, Gunther Gillian, Rauand Taleb

 

Weitere Vorstellungen:

29. Januar bis 07. Februar täglich außer montags

10. Februar bis 27. März 2016, mittwochs bis sonntags

Beginn: 20.00 Uhr, sonntags 18.00 Uhr

sowie 03. Februar, 16.00 und 20.00 Uhr

 

Publikumsgespräche und Einführungen:

04.02. Publikumsgespräch mit Cast & Dramaturgie im Anschluss an die Vorstellung im Theatersaal

18.02. 19.30 Uhr Einführung mit dem Dramaturgen Patrick Wildermann

03.03. Diskussionsrunde mit Cast, Regie und Sophia Oppermann von "Gesicht Zeigen“ im Anschluss an die Vorstellung im Theatersaal

17.03. 19.30 Uhr Einführung mit dem Dramaturgen Patrick Wildermann

 

ORT & TICKETS

Theater am Kurfürstendamm, Kurfürstendamm 209, 10719 Berlin

Karten 030/88 59 11 88, Preise: 19,00 bis 47,00 €

All performances with English surtitles

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑