Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Generalintendant Guy Montavon bleibt bis 2022 in Erfurt Generalintendant Guy Montavon bleibt bis 2022 in Erfurt Generalintendant Guy...

Generalintendant Guy Montavon bleibt bis 2022 in Erfurt

Guy Montavon bleibt auch nach 2017 Generalintendant des Theaters Erfurt. Der Stadtrat stimmte jetzt der Vertragsverlängerung mit dem gebürtigen Schweizer um weitere fünf Jahre bis 2022 zu.

Montavon hatte das Haus im Jahre 2002 übernommen und stetig weiter entwickelt zu einer Bühne von überregionaler Bedeutung. Dazu trugen nicht zuletzt auch Gastspiele sowie von Montavon initiierte Kooperationen und Koproduktionen mit Theatern im In- und Ausland bei.

 

Genannt sei hier auch der Uraufführungszyklus, der nicht nur Opernfreunde aus allen Teilen Deutschlands nach Thüringen lockt, sondern dem Erfurter Theater auch enorme Beachtung in den wichtigen Branchenmagazinen für Musiktheater und großen Tageszeitungen wie der FAZ oder dem Tagesspiegel bringt.

 

Mit seiner programmatischen und ästhetischen Spielplanmischung gelang es Guy Montavon, dass das Theater Erfurt mit einer konstanten Auslastung von durchschnittlich über 80 Prozent bundesweit einen Spitzenplatz einnimmt.

 

Aktuell erarbeitet der Generalintendant in Nizza die Oper Medea, die in einer Koproduktion mit dem dortigen Opernhaus und dem Landestheater Linz 2018 auch in Erfurt auf die Bühne kommt.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑