Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
FESTTAGE 2019 - Staatsoper Unter den Linden Berlin FESTTAGE 2019 - Staatsoper Unter den Linden Berlin FESTTAGE 2019 -...

FESTTAGE 2019 - Staatsoper Unter den Linden Berlin

vom 12. bis 22. April

In der Oper dominiert oft genug das Tragische. Die FESTTAGE 2019 zeigen, dass dies nicht immer so sein muss. Zwei musikalische Komödien des 19. und 20. Jahrhunderts stehen im Mittelpunkt: Richard Wagners »Die Meistersinger von Nürnberg«, deren Handlung bei aller gedanklichen Gewichtigkeit nicht zuletzt auch das Menschliche-Allzumen­schliche thematisiert, sowie Sergej Pro­kofjews selten gespielte Liebes- und Ver­wechslungskomödie »Die Verlobung im Kloster«, deren turbulentes Geschehen auch einer Mozart- oder Rossini-Oper entstammen könnte.

 

Beide Werke diri­giert Daniel Barenboim, wie auch das Konzertprogramm: Die Wiener Phil­harmoniker widmen sich neben Mahlers Sinfonie-Erstling auch Prokofjews »Sym­phonie classique«, die respektvoll-res­pektlos die Tonsprache Haydns und Mo­zarts aufgreift. Anna Netrebko präsentiert gemeinsam mit der Staatskapelle Berlin Opernarien von Giuseppe Verdi, dessen »Quattro pezzi sacri« mit dem Rund­funkchor Berlin das Programm ergänzen. Und das neu gegründete Opernkinder­orchester debütiert mit Prokofjews »Peter und der Wolf«.

   Fr. 12.04. 20.00
    Philharmonie Berlin - Großer Saal
        Zu Gast, FESTTAGE 2019
    Festtage Wiener Philharmoniker

    Sa. 13.04. 18.00
    Staatsoper Unter den Linden
        Premiere, FESTTAGE 2019
  " Die Verlobung im Kloster"
    Lyrisch-komische Oper in vier Akten von Sergej Prokofjew

     So. 14.04. 16.00
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019
   "Die Meistersinger von Nürnberg"
    Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

    Mi. 17.04. 19.30
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019
  " Die Verlobung im Kloster"
    Lyrisch-komische Oper in vier Akten von Sergej Prokofjew

    Do. 18.04. 16.00
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019
    "Die Meistersinger von Nürnberg"
    Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

    Fr. 19.04. 20.00
    Philharmonie Berlin - Großer Saal
        FESTTAGE 2019
    Festtage Staatskapelle Berlin

    Sa. 20.04. 11.00
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019
    Opernkinderorchester

Sa. 20.04. 16.00
Philharmonie Berlin - Großer Saal
        FESTTAGE 2019
Festtage Staatskapelle Berlin

So. 21.04. 16.00
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019, Zum letzten Mal in dieser Spielzeit
    "Die Meistersinger von Nürnberg"
    Oper in drei Aufzügen von Richard Wagner

Mo. 22.04. 19.30
    Staatsoper Unter den Linden
        FESTTAGE 2019, Zum letzten Mal in dieser Spielzeit
    "Die Verlobung im Kloster"
    Lyrisch-komische Oper in vier Akten von Sergej Prokofjew

Tickets sowie weitere Informationen unter Telefon 030 20 35 45 55 und www.staatsoper-berlin.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑