Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GENOVEVA: SELTENES SCHUMANN-WERK BEIM 4. SINFONIEKONZERT DES STAATSTHEATERSGENOVEVA: SELTENES SCHUMANN-WERK BEIM 4. SINFONIEKONZERT DES STAATSTHEATERSGENOVEVA: SELTENES...

GENOVEVA: SELTENES SCHUMANN-WERK BEIM 4. SINFONIEKONZERT DES STAATSTHEATERS

Mittwoch, 15. Februar, 20.00 Uhr, Kurhaus, Friedrich-von-Thiersch-Saal

19.00 Uhr Einführung im Dostojewskisaal

 

Zum Schumann-Jahr 2006 erklingt Robert Schumanns konzertante Oper Genoveva (op.1) beim 4. Sinfoniekonzert des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden am 15. Februar 2006. Schumanns Oper „Genoveva“ ist selten auf den Opernspielplänen zu finden, doch die Fülle der musikalischen Gedanken, der überwältigende Vielklang der Chor- und Orchesterstimmen und die für die Zeit (1850) kühne Harmonik lohnen unbedingt eine Wiederentdeckung dieser Werkes

auf der Konzertbühne. Die musikalische Leitung hat der Generalmusikdirektor Marc Piollet.

Es singen die international renommierten Gastsolisten Annette Dasch

(Genoveva), Morten Frank Larsen (Siegfried), Michael König (Golo) und Andrea

Baker (Margaretha).

In der Saison 2005/2006 ist Annette Dasch an der Bayerischen Staatsoper

München an der Bayerischen Staatsoper München und der Sächsischen Staatsoper zu hören. Mit Aminta in Re gibt sie ihr Debüt bei den Salzburger Festspielen 2006.

Michael König (Golo) hat an zahlreichen großen Opernhäusern in Europa

gastiert, darunter Oper Frankfurt, Theater Basel, Teatro Nacional in

Lissabon und Volksoper Wien. 2007 ist er an die Opera National de Paris für

Das Tagebuch eines Verschollenen eingeladen.

Der dänische junge Bariton Morten Frank Larsen (Siegfried) stand bereits in

mehr als 40 Rollen auf der Bühne. Im Juni 2003 wurde Larsen in der Wiener

Staatsoper für die Titelrolle in Dallapiccolas „Il Prigioniero“ an der

Volksoper Wien mit der Eberhard Waechter Medaille ausgezeichnet.

Die dramatische Mezzosopranistin Andrea Baker (Margaretha) begann ihre

Bühnenkarriere 1995 an der San Francisco Opera als Schwertleite in Wagners

„Walküre“. Für ihre Interpretation des Komponisten in der Nürnberger

Produktion von „Ariadne auf Naxos“ wurde sie von der Zeitschrift „Opernwelt“

zur „Nachwuchssängerin des Jahres“ gewählt. Am Hessischen Staatstheater

Wiesbaden ist sie in dieser Spielzeit als Waltraute und 1. Norn in der

Götterdämmerung zu erleben.

 

Kartenvorverkauf 0611.132 325

www.staatstheater-wiesbaden.de

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑