Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Geschichten aus dem Plänterwald", Uraufführung und Vorboten in Berlin-Neukölln"Geschichten aus dem Plänterwald", Uraufführung und Vorboten in..."Geschichten aus dem...

"Geschichten aus dem Plänterwald", Uraufführung und Vorboten in Berlin-Neukölln

Theaterabend in der Neuköllner Oper

Eine musikalische Standortuntersuchung mit dem Ensemble leitundlause und der Neuköllner Oper. Uraufführung am 24. August 2006.

Davor von 30 Juli bis 13. August:

Drei Sonntagsspaziergänge im Märchenwald, Pläntern im Walde mit dem Ensemble leitundlause und Angehörigen der Universität Hildesheim sowie der Hochschule für Bildende Kunst Braunschweig

Da der Plänterwald nicht in die Neuköllner Oper zu bitten war, laden wir vor der Premiere der Geschichten aus dem Plänterwald zu drei sonntäglichen Aktionen in den Wald und vor die ehemaligen, farnüberwucherten Kassenhäuschen ein:

 

am 30. Juli 2006, 15 – 18 Uhr

EIN INSZENIERTER SPAZIERGANG MIT VERKÖSTIGUNG

Mit optimistischem Liedgut aus dem Wald und bis in die 50er Jahre, einer „Tombola der Geschichten“ vom sagenumwobenen Otto Witte, dem König von Albanien bis zur Pleite des Spreeparks, Schnitzeljagd zum Untergang des Parks, unglaubliche Visionen zu seiner Zukunft.

 

am 6. August 2006, 15 – 18 Uhr

DER JAHRMARKT DER GESCHICHTEN

Seltsame Wesen tauchen auf, verstricken Fundstücke, ihre Träger und die Geschichten zu einem „sagenhaften“ Netz. Die „Tombola der Geschichten“ dreht sich, in einem Caravan entstehen neue Versionen und Visionen.

 

am 13. August 2006, 15 – 18 Uhr

RUFE AUS WALD UND WISSENSCHAFT

Was hat es wirklich mit dem „Plentern“ auf sich, wie erkennt man seltene Waldbewohner, welche Bedeutung hat der Plänterwald für Gartenarchitekten und Forstwirte? Ein Waldspaziergang mit Experten, Musikern, Speis und Trank.

***

Eine Veranstaltung unter Beteiligung von Studierenden der Universität Hildesheim, Studiengang Kultur-wissenschaften und ästhetische Praxis, der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, Studiengang Darstellendes Spiel, dem Ensemble leitundlause und der Neuköllner Oper

 

Treffpunkt bei den ehemaligen Kassenhäuschen des „Spreeparks“ Kiehnwerder Allee 0/ Ecke Dammweg.

S-Bahn: S 8, S 85 oder S 9 bis Plänterwald / Bus: aus Richtung Norden Bus 277, 166 oder 365 bis S-Bhf. Plänterwald aus Richtung Süden Bus 265. Links in den Dammweg einbiegen und bis zum Ende gehen.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑