Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Gespenster" von Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum"Gespenster" von Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum"Gespenster" von Henrik...

"Gespenster" von Henrik Ibsen im Schauspielhaus Bochum

Premiere 26.10.2007, 19:30 Uhr, Kammerspiele

 

Feierstunde im Haus der Helene Alving: sie möchte mit der Einweihung eines Kinderheims ihrem verstorbenen Mann ein Denkmal setzen.

Und alle sind gekommen: vor allen ihr Sohn Oswald aus Paris und Pastor Manders, den sie in jungen Jahren für den wohlhabenden Alving verlassen hatte. Doch der Verlauf einer Nacht drängt die gut gehüteten Geheimnisse und die verdrängte Schuld der Familie wieder an die Oberfläche. Fünf Menschen begegnen sich auf engstem Raum und ihre Lebenswege überschneiden sich auf das Heftigste. Die Vergangenheit holt sie ein, ohne die die Gegenwart nicht in die Zukunft weisen kann.

Fast erscheinen bei Ibsen alle Menschen Gespenster zu sein – Varianten von Varianten, deren Ursprünge weit zurückliegen, so dass man sie nicht erkennen kann!

 

Regie Lisa Nielebock

Bühne Kathrin Schlecht

Kostüme Katherina Kopp

 

Besetzung116

Helene Alving Ulli Maier

Osvald Alving Oliver Möller

Manders Markus Boysen

Engstrand Thomas Anzenhofer

Regine Engstrand Karin Moog

 

Termine

29.10.2007, 19:30 Uhr , Kammerspiele

04.11.2007, 19:00 Uhr , Kammerspiele

07.11.2007, 19:30 Uhr , Kammerspiele

10.11.2007, 19:30 Uhr , Kammerspiele

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑