Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GESPRÄCHSKONZERT MIT KRZYSZTOF PENDERECKI bei den Internationalen MaifestspielenGESPRÄCHSKONZERT MIT KRZYSZTOF PENDERECKI bei den Internationalen...GESPRÄCHSKONZERT MIT...

GESPRÄCHSKONZERT MIT KRZYSZTOF PENDERECKI bei den Internationalen Maifestspielen

IM RAHMEN DES GASTSPIELS UBU REX,

Sonntag, 21. Mai 2006, 15.00 Uhr, Foyer des hessischen Staatstheaters Wiesbaden.

Der berühmte Komponist Krzysztof Penderecki ist im Rahmen der

Internationalen Maifestspiele am 21. Mai 2006 Gast in einem Gesprächskonzert.

Die kompositorische Entwicklung des 1933 geborenen Krzysztof Penderecki ist

zugleich einmalig und symptomatisch für die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts. Während er in den 60er Jahren als wilder Neutöner galt, legt er in seinen jüngeren Werken immer größeren Wert auf einfache, fassliche melodische Verläufe und harmonische Zusammenklänge. Zurückgezogenheit in einen elitären Kreis von Neutönern war dem seinen Katholizismus

nie verleugnenden Komponisten (viele seiner Werke sind geistliche) von jeher

fremd. Penderecki gilt heute als der wichtigste Vertreter einer gemäßigten

Moderne. Diese Tendenz zeigt sich auch deutlich in seiner Oper Ubu Rex (1991), die am 20. Mai als Gastspiel der Polnischen Nationaloper Warschau in Wiesbaden Premiere haben wird.

 

Eine Auswahl seiner Kammermusik wird von dem neu gegründeten Frankfurter

Ensemble IzM unter der musikalischen Leitung von Gerhard Müller-Hornbach

interpretiert:

 

Strophen für Sopran, Sprechstimme und zehn Instrumente (1959)

Divertimento für Violoncello solo (1994)

Capriccio für Oboe und 11 Streicher (1965)

Quartett für Klarinette und Streichtrio (1993)

Sonate Nr. 2 für Violine und Klavier (1999)

 

Ensemble IzM Im Rahmen der Gründung des Instituts für zeitgenössische Musik

(IzM) an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt wurde

auch das Ensemble IzM unter der musikalischen Leitung von Gerhard

Müller-Hornbach ins Leben gerufen. In wechselnder Besetzung mit Sudenten und Lehrenden arbeitet es projektweise zusammen.

 

www.maifestspiele.de

Kartenvorverkauf 0611. 132 325

www.staatstheater-wiesbaden.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑