Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Get Away! Reiseführer in die Theorie und Praxis der Migration, theater.oberhausenGet Away! Reiseführer in die Theorie und Praxis der Migration,...Get Away! Reiseführer in...

Get Away! Reiseführer in die Theorie und Praxis der Migration, theater.oberhausen

erstmalige Performance Montag, den 13. Dezember 2010, 19 Uhr, im Ladenlokal, Marktstr. 152-154

 

Gemeinsam mit den Agenten der Performancegruppe geheimagentur und der vom Musiker und Schauspieler Komi Mizrajim Togbonou geleiteten interkulturellen TheaterSpielWerkstatt eröffnet das Theater Oberhausen eine Beratungsstelle für Menschen, die Oberhausen verlassen wollen.

Goodbye Deutschland! – 2008 sind zum ersten Mal mehr Menschen aus Deutschland aus- als eingewandert.

 

Mitten in der Oberhausener Innenstadt gibt es jetzt einen einmaligen Get-Away-Service – eine transnationale Beratungsstelle für Menschen, die anderswo ein neues Leben beginnen wollen.

 

Hier geben in Oberhausen lebende Menschen mit Migrationshintergrund sowie live zugeschaltete Experten aus aller Welt Einführungen in die Kunst der Migration. Wir machen Ernst mit Goodbye Deutschland: Unter unseren Gästen werden Migrationstipendien vergeben, damit Sie einmal wirklich ein anderes Leben in einem anderen Land ausprobieren können. Check in to check out!

 

Gefördert durch das Land NRW und dem Jugendamt der Stadt Oberhausen

 

Get Away!

Konzeption und Durchführung geheimagentur (Hamburg)

Musik und Schauspieltraining Komi Mizrajim Togbonou

Produktionsleitung Rüdiger Bering

Mit Zeynep Aydin, Eunice Börgener, Anita Dufie, Ellen Forson,

Ezgi Güzelant, Marie-Claire Luft, Jeffrey Luft, Suzan Taskiran,

Komi Mizrajim Togbonou, Cecil Walter

 

Eröffnung und Lecture Performance am Montag, den 13.12. um 19 Uhr

 

Öffnungszeiten der Beratungsstelle 14., 15. und 17.12 jeweils 14-18 Uhr / 18.12. von 10-14 Uhr

 

Abschlussfest, Buffet, Lecture Performance und Konzert 19.12. um 18 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑