Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
GLAS - ene Produktion von Kunst.stoff / Hartmann+Konsorten in MünsterGLAS - ene Produktion von Kunst.stoff / Hartmann+Konsorten in MünsterGLAS - ene Produktion...

GLAS - ene Produktion von Kunst.stoff / Hartmann+Konsorten in Münster

Premiere am 28. Februar 2011 / 20 Uhr / Theater im Pumpenhaus

 

Keinen Bock mehr auf Bananen! Ich wills gefühlsecht! Da kann Wencke Myhre noch so oft warnen. Und plötzlich konnten sie alles in Farbe sehen und das grässliche Grau verwandelte sich in Persilweiß.

Eva hatte plötzlich fleischige, blutrote Lippen und Adam schwarzschimmernde Locken und ein Grübchen im Kinn. Und die Stimme sprach »Jetzt seht zu, wie ihr klarkommt«. Hier stürzen sich die 8 Spielerinnen des münsterschen Theaterlabels kunst.stoff in ihrer jüngsten Produktion Glas unter der Doppelregie von Fundermann/ Hartmann in die wundervolle Schwellen-Welt des Coming-of-Age. Erzählen und ertanzen Geschichten von sich, von den

Problemen einer Welt des Werdens und der Veränderungen – stimmungsschwankend zwischen rotzig-rau und hemmungslos romantisch, zwischen melancholischen Kindheitserinnerungen und märchenhaften Prinz-Porno-Phantasien und erdichten ihre ureigene Paradies-Vertreibung.

 

Die Produktion beschäftigt sich mit der Übergangszeit des Erwachsen-werdens und der Frage nach persönlichen Erinnerungen und Empfindungen der Mädchen. Sämtliche Texte der Produktion sind aus persönliche Erinnerungen, original Tagebucheinträgen und Interviews mit den Mädchen entstanden. Zusätzlich zu diesen authentischen Texten sind im Probenprozess auch Choreografien entstanden, in denen die Mädchen ihren Erinnerungen durch Bewegung und Körperlichkeit physische Präsenz geben.

 

Stellt die inhaltliche Seite des Stücks Intimes und Persönliches der Mädchen dar, so bildet die inszenatorische Seite einen klaren Rahmen durch Bühne, Kostüm und Choreografie. Durch Symboliken (Märchen, Paradies-Vorstellungen etc.) sollen die Gefühlswelten der Mädchen allgemein erfahrbar gemacht werden.

 

Glas ist die dritte kunst.stoff –Produktion nach Liebst (2009) und Tote Schmetterlinge raus (2010)

 

Das Produktionsteam:

 

Regie/Choreografie: Johannes Fundermann (kunst.stoff), Pitt Hartmann (H+K)

Dramaturgie/Choreografie: Lea Bullerjahn

Kostüme: Kim Marco Witzer

Bühne: Lena Anders

Licht: Enes Habibovic, Tilo Schreieck

 

Weitere Vorstellungen am Dienstag, 1. März und Mittwoch 2. März 2011 / jeweils 20 Uhr

 

Karten unter 0251-23 34 43 oder www.pumpenhaus.de

VVK: WN-Ticket-Shop

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑