Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hamburg: GROSSe FREIHEIT, HINZ UND KUNZT SCHREIBWETTBEWERB Hamburg: GROSSe FREIHEIT, HINZ UND KUNZT SCHREIBWETTBEWERB Hamburg: GROSSe...

Hamburg: GROSSe FREIHEIT, HINZ UND KUNZT SCHREIBWETTBEWERB

Lesung der besten Geschichten am Sonntag, 5. November um 11 Uhr im Thalia Theater.

Rund 520 Kurzgeschichten zum Thema „Große Freiheit“ hat die 12-köpfige Jury für den 10. Hinz&Kunzt-Schreibwettbewerb gesichtet. Darunter viel Skurriles, Witziges, Verrücktes, aber auch Nachdenkliches.

140 Geschichten stammen von Jugendlichen, die erstmals von einer eigens dafür eingerichteten Jugendjury beurteilt wurden.

 

Die Lieblingsgeschichten der Jury erscheinen auch dieses Jahr wieder als Buch (9,90 Euro) - 2 Euro des Verkaufspreises gehen an Hinz&Kunzt.

 

Die ausgewählten Geschichten werden von den Schauspielern Sandra Flubacher, Hartmut Schories und Daniel Hoevels gelesen.

 

Catarina Felixmüller und Elisabeth Burchhardt aus der NDR 90,3-Kulturredaktion moderieren die Lesung.

 

Eintritt: 3 Euro

Karten unter Tel 040.32 81 44 44 oder www.thalia-theater.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑