Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hamburg: Thalia Pfadfinder gesucht! Ein Förderprogramm im Rahmen von Thalia MigrationHamburg: Thalia Pfadfinder gesucht! Ein Förderprogramm im Rahmen von Thalia...Hamburg: Thalia...

Hamburg: Thalia Pfadfinder gesucht! Ein Förderprogramm im Rahmen von Thalia Migration

Bewerbung noch bis zum 1. November möglich

 

Im Rahmen des neuen Programms Thalia Migration startet ab dem 8. November das Projekt Thalia Pfadfinder. Bis Februar 2011 haben 15 Studentinnen und Studenten mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, das Theater von innen kennen zu lernen.

Begleitet von Dramaturgen, Regieassistenten und Theaterpädagogen beschäftigen sie sich mit einem DER Urstoffe des europäischen Theaterkanons: Hamlet. Ziel dieses Förderprogramms ist es, junge Menschen partizipativ in das Theatergeschehen einzubinden und ihnen die Aktualität und Bedeutung des Theaters als Kulturgut und dessen gesellschaftlichen Wert zu vermitteln.

 

Über die Auseinandersetzung mit dem literarischen Stoff und den darin enthaltenen Grundthemen nähern sich die jungen Erwachsenen den drängenden Fragen des 21. Jahrhunderts an. Sie lernen das Theater als einen Ort kennen, der den Debatten um Gesellschaft, Demokratie und Moral eine greifbare Form verleiht und nicht dem Anspruch genügen will, Kultur als Arbeit, als Disziplin und Intellektualität zu begreifen.

 

Während der Lessingtage 2011 bekommen die Thalia Pfadfinder als exklusive Festivalblogger einen Lessingpass und damit freien Eintritt zu allen Vorstellungen und Veranstaltungen. Eine eigene Plattform auf der Thalia Homepage gibt ihnen die Möglichkeit, ihre Erfahrungen während des Festivals mit der Öffentlichkeit zu teilen.

 

Das Projekt gliedert sich in zwei Phasen:

 

Projektphase I – November/Dezember 2010:

 

Treffen 1x pro Woche – Workshops mit Dramaturgen, Regieassistenten und Pädagogen; Auseinander-setzung mit Shakespeares „Hamlet“.

 

Projektphase II – Januar/Februar 2011:

 

Vorbereitung auf die Lessingtage 2011 – über 2 Wochen täglicher Besuch der Lessingtage und Schreiben redaktionelle Beiträge in dem Lessingblog.

 

Bewerber für Thalia Pfadfinder sollten über eine eigene Migrationserfahrung verfügen, Neugierde und Interesse für interkulturelle Fragen sowie Lust am Schreiben mitbringen und möglichst StudentInnen sein. Mindestalter ist 19 Jahre. Bewerbungen sind bis zum 1. November möglich.

 

Thalia Pfadfinder wird ermöglicht durch die Gesellschaft Harmonie von 1789.

 

Weitere Informationen unter www.thalia-theater.de, Tel. 040. 32 81 42 80 oder per E-Mail migration@thalia-theater.de.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑