Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
HAMLET von William Shakespeare im Berliner EnsembleHAMLET von William Shakespeare im Berliner EnsembleHAMLET von William...

HAMLET von William Shakespeare im Berliner Ensemble

Premiere: Samstag, 23. November 2013, 19.30Uhr. -----

„Etwas ist faul im Staate Dänemark“ und Hamlet will das ändern. Aber wie einen Mord aufklären, für den Hamlet erst Beweise finden muß. Soll er seiner Mutter glauben oder einem Schloßgespenst, das Rache will?

Etwa vom makabren Humor eines Totengräbers sich belehren lassen? Zwei eilig angereisten Studienfreunden trauen? Und was ist mit Ophelia, Tochter eines Intriganten? Ist die Liebe ein Betrug? August Wilhelm Schlegel, der Übersetzer, rügte Hamlets „Hang zu krummen Wegen“. Aber was soll er tun? Soll er überhaupt was tun? Auch das ist hier die Frage.

 

übersetzt von August Wilhelm von Schlegel

 

Mit: Anna Graenzer, Traute Hoess; Boris Jacoby, Roman Kaminski, Peter Luppa, Peter Miklusz, Christopher Nell, Joachim Nimtz, Luca Schaub, Martin Seifert, Norbert Stöß, Felix Tittel, Georgios Tsivanoglou

 

Regie: Leander Haußmann

Bühne: Johannes Schütz

Kostüme: Andrea Schmidt-Futterer

Fechtmeister: Rainer Werner

Dramaturgie: Steffen Sünkel

Musik: "apples in space"

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑