Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Herzzentrum II im Thalia Theater HamburgHerzzentrum II im Thalia Theater HamburgHerzzentrum II im Thalia...

Herzzentrum II im Thalia Theater Hamburg

Der zweite von vier Abenden ist am 24. Oktober 2012 um 19 Uhr im Thalia in der Gaußstraße. -----

Abende über das, was uns jetzt wichtig ist. Eine Reise mit Navid Kermanis preisgekröntem Roman „Dein Name“

 

 

 

 

Mit dem „Herzzentrum“ ist ein neues intimes Theaterformat entstanden, das Schauspielern und Zuschauern Begegnungen und Erkundungen ermöglicht, die es so verdichtet weder auf der Bühne noch im Leben gibt. Navid Kermanis 1200-Seiten-Roman „Dein Name“, der Alltag und Denken, Gegenwart und Vergangenheit, Politik und Poesie, Geburt und Tod in einer großen europäischen Familiensaga zusammenbringt, ist der Ausgangspunkt für eine Reise, deren Stationen sich die Theaterbesucher selbst wählen können. An 29 verschiedenen Spielorten beschäftigen sich diesmal 29 Mitglieder des Thalia Theaters und des Schauspielhauses mit dem, „was uns jetzt wichtig ist“. Themen und Stichworte aus dem preisgekrönten Roman liefern dabei Anregungen und Referenzen.

 

Die Akteure bringen in ihren jeweils etwa zehnminütigen Aufführungen eigene Erfahrungen und Informationen ein. Jeder Besucher wählt die Themen und Akteure nach seinen Wünschen und Vorlieben aus und gestaltet sich so seine Reise durch den Abend selbst. Dabei entstehen kleine temporäre Gemeinschaften von bis zu zehn Personen, die einen vielschichtigen und anregenden Parcours durchlaufen, und nebenbei viele Schau-spielerInnen aus den beiden großen Hamburger Theatern zwanglos aus der Nähe kennenlernen können. Jeder Abend ist anders und jeder Besucher sieht etwas Anderes, auch kommen neue Themen, Texte und andere Akteure hinzu.

 

Das gesamte Angebot lässt sich an einem Abend kaum bewältigen – auch wenn diesmal mehr Zeit und Ruhe vorgesehen ist als beim ersten, überfüllten „Herzzentrum“ zur Spielzeiteröffnung, nach dem wir nur eine einzige Kritik gehört und gelesen haben: Es war zu kurz! Jetzt beginnen wir um 19 Uhr und hören nicht vor 23 Uhr auf – Einlass jederzeit möglich.

 

Navid Kermani wurde ausgezeichnet mit dem Hannah Arendt-Preis 2011, dem Kölner Kulturpreis 2012 und dem Kleist-Preis 2012.

 

Szenische Einrichtung Luk Perceval / Christina Bellingen

Ausstattung Annette Kurz

Text-Auswahl Carl Hegemann / Navid Kermani

Musik Lutz Krajenski

Chorleitung Uschi Krosch

 

Eine Kooperation des Thalia Theaters mit dem Deutschen Schauspielhaus Hamburg

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑