Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hochzeitsreise" von Vladimir Sorokin, Staatstheater Darmstadt "Hochzeitsreise" von Vladimir Sorokin, Staatstheater Darmstadt "Hochzeitsreise" von...

"Hochzeitsreise" von Vladimir Sorokin, Staatstheater Darmstadt

Premiere 20. September 2008 | 20 Uhr | Kammerspiele

 

Günther von Nebeldorf trifft Mascha Rubinstein. Und sofort sind die frivole Russin und der neurotische Deutsche einander verfallen. Doch es ist nicht nur das Geld (Günther), das die Schönheit (Mascha) anlockt; die Verbindung geht tiefer als beide zunächst ahnen.

 

 

Hochzeitsreise, das ist Sozialsatire, ironische Geschichtsrevue und groteske Typenkomödie in einem. Autor Sorokin liebt die Auseinandersetzung mit nationaler Geschichte und verschiedenen Kulturen. Seine Hochzeitsreise trägt den Untertitel Ein Vaudeville in fünf Akten. Ein Unterhaltungstheater mit schrägen Tönen, ein bisschen Kitsch und sehr viel Atmosphäre.

 

Inszenierung Martin Ratzinger | Bühne und Kostüme Anna-Sophia Blersch

Mit Anne Hoffmann, Karin Klein, Sonja Mustoff | Aart Veder, Uwe Zerwer

 

Weitere Vorstellungen 25., 27. September | 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 4 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑