Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin"Hurra! 1914" - Die...

"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin

Premiere am 14. Januar 2014 um 20 Uhr . -----

"Nun wollen wir sie dreschen!" - "En avant!" - "The Hun is at the door!" Wie eine Erlösung entlädt sich August 1914 eine Flutwelle patriotischer Gefühle und kollektiver Opferbereitschaft. Jubelnde Massen in ganz Europa begrüßen die Kriegserklärungen ihrer Regierungen.

Bei diesem gewaltigem Erlebnis geht es um etwas größeres als den Einzelnen: die bedrohte ‚Ehre der Nation’ steht auf dem Spiel. Der Krieg, so glauben alle, ist ein Spaziergang, "denn bis Weihnachten wird alles vorbei sein!"

 

Ganze Jahrgänge junger Männer werden mit Vaterlandslyrik und nationalem Pathos zur Selbstverleugnung, Opfermut und Todesbereitschaft erzogen – sie werden später "lost generation" genannt, die "verlorene Generation".

 

Patriotische Hurra-Lieder und heldenhafte Kitschlyrik, erschütternde Feldpostbriefe und grotesk-komisches Frontkabarett verführen mit "Hurra! 1914 - Die Revue" in die Zeit vor hundert Jahren.

 

Regie: James Edward Lyons

Ausstattung: Olga Lunow

Musik: Ferdinand von Seebach

 

mit: Frank Brunet, Boris Freytag, Katharina Koch, Ferdinand von Seebach und Sven Tjaben

 

Mi, 15. Jan., 20 Uhr

Do, 16. Jan., 20 Uhr

Fr, 17. Jan., 20 Uhr

Sa, 15. Feb., 20 Uhr

Mo, 17. Feb., 20 Uhr

Di, 18. Feb., 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑