Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin"Hurra! 1914" - Die...

"Hurra! 1914" - Die Revue von James Edward Lyons in der Vaganten Bühne Berlin

Premiere am 14. Januar 2014 um 20 Uhr . -----

"Nun wollen wir sie dreschen!" - "En avant!" - "The Hun is at the door!" Wie eine Erlösung entlädt sich August 1914 eine Flutwelle patriotischer Gefühle und kollektiver Opferbereitschaft. Jubelnde Massen in ganz Europa begrüßen die Kriegserklärungen ihrer Regierungen.

Bei diesem gewaltigem Erlebnis geht es um etwas größeres als den Einzelnen: die bedrohte ‚Ehre der Nation’ steht auf dem Spiel. Der Krieg, so glauben alle, ist ein Spaziergang, "denn bis Weihnachten wird alles vorbei sein!"

 

Ganze Jahrgänge junger Männer werden mit Vaterlandslyrik und nationalem Pathos zur Selbstverleugnung, Opfermut und Todesbereitschaft erzogen – sie werden später "lost generation" genannt, die "verlorene Generation".

 

Patriotische Hurra-Lieder und heldenhafte Kitschlyrik, erschütternde Feldpostbriefe und grotesk-komisches Frontkabarett verführen mit "Hurra! 1914 - Die Revue" in die Zeit vor hundert Jahren.

 

Regie: James Edward Lyons

Ausstattung: Olga Lunow

Musik: Ferdinand von Seebach

 

mit: Frank Brunet, Boris Freytag, Katharina Koch, Ferdinand von Seebach und Sven Tjaben

 

Mi, 15. Jan., 20 Uhr

Do, 16. Jan., 20 Uhr

Fr, 17. Jan., 20 Uhr

Sa, 15. Feb., 20 Uhr

Mo, 17. Feb., 20 Uhr

Di, 18. Feb., 20 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑