Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
I’m Your Man - Ein Leonard Cohen-Liederabend im Theater BremenI’m Your Man - Ein Leonard Cohen-Liederabend im Theater BremenI’m Your Man - Ein...

I’m Your Man - Ein Leonard Cohen-Liederabend im Theater Bremen

Premiere am Donnerstag, 10. Oktober um 20 Uhr im Kleinen Haus. -----

 

Der Kanadier Leonard Cohen ist Sänger, Poet und Liedermacher. Immer auf der Suche nach der großen Erlösung, versuchte er dem Schmerz des Lebens durch Religion, Drogen und Frauen zu entkommen. Doch den eigentlichen Kanal fand seine Melancholie in der Musik, in seinen Songs – „gesungene Gebete“, wie Bob Dylan einmal sagte.

Der Abend begibt sich als musikalische Reise hinein in die Welt Leonard Cohens, um erleuchtet wieder aufzutauchen – oder zumindest mit einem Lächeln auf den Lippen. Der 79jährige Cohen selbst schrieb in seinem „Buch der Sehnsüchte“: „Von den tausenden, die bekannte Dichter sind oder es werden wollen, sind wie viele echt? Einer oder zwei. Der Rest sind Blender. Sie treiben sich in den heiligen Hallen herum und tun so, als wären sie was. Ich bin, versteht sich, einer von den Blendern, und dies ist meine Geschichte.“

 

Zwischen 1968 und 2012 veröffentlichte Leonard Cohen zwölf Studioalben, zuletzt „Old Ideas“. Zu seinen bekanntesten Liedern zählen „Suzanne“, „Sisters of Mercy“, das oft gecoverte „Hallelujah“ und natürlich „I’m Your Man“, das dem Liederabend zugleich den Namen gibt.

 

Gesungen werden die Lieder Cohens, die der Musiker Matthias Krieg (Sickster, Räuber, Rue de Lourcine) für den Abend arrangiert hat, von den Schauspielerinnen und Schauspielern aus dem Ensemble. Matthias Krieg leitet auch die Band an, die von Schauspielern und professionellen Musikern komplettiert wird.

 

Felix Rothenhäusler ist einer der beiden Hausregisseure im Schauspiel. In Bremen waren von ihm bereits die Arbeiten „Sickster“, „Die Affäre Rue de Lourcine“, „Die Räuber“ und zuletzt „Schimmernder Dunst über CobyCounty“ zu sehen.

 

Regie: Felix Rothenhäusler

Musikalische Leitung: Matthias Krieg

Musikalische Einstudierung: Uschi Krosch

Bühne: Evi Bauer

Kostüme: Anja Sohre

Dramaturgie: Tarun Kade

 

Mit:

Karin Enzler, Guido Gallmann, Lisa Guth, Irene Kleinschmidt, Johannes Kühn, Siegfried W. Maschek, Matthieu Svetchine und den Musikern Markus Lilge (Klavier) und Janosch Pangritz/Thomas Planthaber (Schlagzeug)

 

Weitere Termine unter www.theaterbremen.de

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑