Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
ICH NANNTE IHN KRAWATTE von Milena Michiko Flašar, Maxim Gorki Theater BerlinICH NANNTE IHN KRAWATTE von Milena Michiko Flašar, Maxim Gorki Theater BerlinICH NANNTE IHN KRAWATTE...

ICH NANNTE IHN KRAWATTE von Milena Michiko Flašar, Maxim Gorki Theater Berlin

Premiere 22. Mai 2013 um 20.15 Uhr im Brinkmannzimmer des MGT. -----

Taguchi Hiro verlässt nach zwei Jahren sein Zimmer. Eine Bank im Park wird die Zuflucht für den jungen Hikikomori.

 

Er beginnt wieder zu sprechen und teilt seine Erinnerungen mit einem wildfremden Menschen, der sich eines Tages zu ihm auf die Bank setzt. Ohara Tetsu hat nach fünfundreißig Jahren wegen Ineffizienz seinen Job verloren. Seiner Frau Kyoko hat er nichts davon gesagt. Tetsu verbringt nun ebenso wie Hiro die Tage im Park.

 

Flašars erfolgreicher Roman erzählt in poetisch stillen Bildern von zwei Außenseitern, die dem Leistungsdruck der Gesellschaft nicht standhalten und stellt der Angst vor allem, was aus der Norm fällt, die Mög­lichkeit von Nähe sowie die anarchische Kraft der Verweigerung entgegen.

 

Mit: Gina Henkel / Matti Krause / Thomas Lawinky.

 

Regie: Jana Milena Polasek

Bühne: Stefanie Grau

Kostüme: Marina Stefan

 

Weitere Vorstellungen am 29. Mai und 03. Juni 2013

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 5 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑