Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
IDIOTEN von Lars von Trier im MAXIM GORKI THEATER BerlinIDIOTEN von Lars von Trier im MAXIM GORKI THEATER BerlinIDIOTEN von Lars von...

IDIOTEN von Lars von Trier im MAXIM GORKI THEATER Berlin

Premiere 4. Dezember 2012 um 20.15 Uhr im Gorki Studio. -----

Eine Gruppe junger Menschen wagt ein außergewöhnliches Experiment: In der Öffentlichkeit geben sie sich unüberhörbar und provokant als Behinderte aus.

Sie leben als Kommune in einer alten Villa in dem gutbürgerlichen Ort Sölleröd. Dort lassen sie sich gehen, sind so, wie sie gerade möchten, ungeachtet gesellschaftlicher Konventionen, um nach ihrem „inneren Idioten“ zu suchen. Sie konfrontieren nicht nur Nachbarn mit ihrem Anderssein; Ausflüge in ein Restaurant oder in eine Fabrik für Steinwolle werden als Experimentierfelder genutzt, um ihre unterschiedlichen Haltungen durchzuspielen: die friedliche, aber rebellische, die aggressive oder sexuell befreite, die unpolitische oder die intellektuelle.

 

Sie versuchen radikal mit gesellschaftlichen Normen und Begrenzungen zu brechen, sich dem Diktat der Masse zu entziehen. Erst als ihr Anführer Stoffer darauf drängt, das Verhalten auf private und berufliche Beziehungen auszuweiten und diese ebenso radikal zu hinterfragen, kommt es zum Bruch in der Gruppe, denn niemand hat den Mut, das Experiment in aller Konsequenz zu leben. Nur Karen, die als Letzte zur Gruppe stößt, gibt ihren „inneren Idioten“ und die neu gewonnene Freiheit nicht so einfach wieder auf.

 

Mit den Studierenden des Schauspielstudio Berlin der HMT Leipzig: Katharina Alf / Pia-Micaela Barucki / Lorris Andre Blazejewski / Maximilian Grünewald / Raphael Käding / Robin Krakowski / Lina Krüger / Steffen Siegmund /Eric Stehfest

 

Regie und Bühne: Michael Schweighöfer

Kostüme: Ines Schweighöfer

 

Weitere Vorstellungen am 07., 17. und 23.12.2012

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑