Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Il trovatore" von Giuseppe Verdi, Bayerische Staatsoper München"Il trovatore" von Giuseppe Verdi, Bayerische Staatsoper München"Il trovatore" von...

"Il trovatore" von Giuseppe Verdi, Bayerische Staatsoper München

Premiere am Donnerstag, 27. Juni 2013, 19.00 Uhr. -----

„Wenn Du nach Indien fährst und nach Zentralafrika, wirst Du den Trovatore hören.“ Neun Jahre nach der triumphalen Uraufführung hatte Verdis Oper eine weltweite Popularität erreicht, die den Komponisten zu dieser Bemerkung hinriss.

Der Stoff könnte kaum düsterer sein: Eine Zigeunerin, die den Tod ihrer Mutter auf dem Scheiterhaufen rächen will; ein Graf, der mit der Hinrichtung dieser Zigeunerin seinen Nebenbuhler ins Mark treffen will; eine grauenvolle Wahrheit, die im Todesmoment enthüllt wird. Sämtliche Ingredienzen von Verdis szenischem Reichtum treten hervor: unheimliche Klangwelten, schroffe Kontraste, vokale Brillanz, opulente Tableaux. Die schlüssige Erzählweise weicht der Variation suggestiver musikalischer Bilder, mit denen Verdi „dem wichtigsten Teil des Dramas“ diente: der Rache.

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Paolo Carignani

Inszenierung Olivier Py

Bühne und Kostüme Pierre-André Weitz

Licht Bertrand Killy

Chor Sören Eckhoff

 

Conte di Luna Alexey Markov 27. Juni, 1./5./8. Juli 2013

Vitaliy Bilyy 9./12./16./20. Nov. 2013

Leonora Anja Harteros 27. Juni, 1./5./8. Juli 2013

Krassimira Stoyanova 9./12./16./20. Nov. 2013

Azucena Elena Manistina

Manrico Jonas Kaufmann

Ferrando Kwangchul Youn 27. Juni, 1./5./8. Juli 2013

Goran Jurić 9./12./16./20. Nov. 2013

Ines Golda Schultz 27. Juni, 1./5./8. Juli 2013

Laura Tatulescu 9./12./16./20. Nov. 2013

Ruiz Francesco Petrozzi 27. Juni, 1./5./8. Juli 2013

Dean Power 9./12./16./20. Nov. 2013

Ein Zigeuner Rafał Pawnuk

Ein Bote Joshua Stewart

 

Bayerisches Staatsorchester

Chor der Bayerischen Staatsoper

 

Vorstellungen:

Montag, 1. Juli 2013, 19.00 Uhr

Freitag, 5. Juli 2013, 19.00 Uhr

Montag, 8. Juli 2013, 19.00 Uhr

Samstag, 9. November 2013, 19.00 Uhr

Dienstag, 12. November 2013, 19.00 Uhr

Samstag, 16. November 2013, 18.00 Uhr

Mittwoch, 20. November 2013, 19.00 Uhr

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑