Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
IM CANALE INFERNALE und DIE LEGENDE VOM FLIEGENDEN HOLLÄNDER: Mobiles SOMMERTHEATER auf Tour in Ostthüringen IM CANALE INFERNALE und DIE LEGENDE VOM FLIEGENDEN HOLLÄNDER: Mobiles...IM CANALE INFERNALE und...

IM CANALE INFERNALE und DIE LEGENDE VOM FLIEGENDEN HOLLÄNDER: Mobiles SOMMERTHEATER auf Tour in Ostthüringen

Premiere für beide Stücke 11. Juni 2010, 21 Uhr vor der Bühne am Park Gera

 

SOMMERTHEATER unter freiem Himmel im Juni und Anfang Juli. Dazu haben sowohl das Schauspielensemble als auch das Puppentheater von Theater&Philharmonie Thüringen eine eigene Inszenierung vorbereitet.

Die mobilen Produktionen werden auf Marktplätzen, Festwiesen oder mitten auf der Straße gezeigt und bieten ein sommerliches Vergnügen für die ganze Region! Und das bei freiem Eintritt!

 

IM CANALE INFERNALE, das Sommertheater des Schauspiels, hat alles auf dem LKW im Gepäck: Humor, Parodien, Kurioses und Skurriles, gemischt mit Musik und Zaubertricks.

 

Kennen Sie youtube? Das gigantische Video-Clip-Archiv im Internet. O, da kann man Stunden verbringen beim Anschauen von Filmschnipseln aller Art. Immer auf der Suche nach noch etwas mehr Vergnügen. Ole und Schicko haben‘s allerdings übertrieben. Und da jeder Klick Folgen hat und sie die Realität ein bisschen zu weit heruntergefahren haben, sind sie im Fegefeuer gelandet. Hier werden sie von der Zeit höchstpersönlich zu einer Strafmaßnahme verdonnert: Sie sollen die Sketche und Videos, die sie stundenlang angeguckt haben, im Schweiße ihres Angesichts nachspielen und selber durchleben...

 

Regie führt Heiko Senst, für Bühne und Kostüme zeichnet Petra Linsel für die Dramaturgie Günther Philipowski. Es spielen Matthias Ransberger, Rüdiger Rudolph, Judith Mauthe, Heiko Senst sowie aus der TheaterFABRIK Mario Binkowski, Matthias Pick und Ronny Ristock.

 

Mit den Mitteln des Straßentheaters erzählen Nachwuchsspieler von der Berliner Ernst-Busch-Hochschule unter der Leitung von Puppentheater-Chefin Astrid Griesbach DIE LEGENDE VOM FLIEGENDEN HOLLÄNDER, eine Geschichte über wilde Liebe, lodernde Eifersucht, Mord und einen lachenden Tod. Voller komödiantischer Momente, farbenfroher Bilder und phantasievoller Klänge taucht die Truppe im Alltag auf, spielt und verschwindet wieder im Reich der Mythen und Märchen. – Eine Begegnung der besonderen Art.

 

Regie führt Astrid Griesbach, für Bühne und Kostüme zeichnet Jan Hofmann, für die Dramaturgie Dr. Kathi Loch. Es spielen Jennifer Jefka, Hendrika de Kramer, Betty Wirtz, Lilian Maja Matzke, Sophie Bartels und Cnaan Shahak.

 

Zur Premiere am Freitag, 11. Juni, 21 Uhr vor der Bühne am Park Gera sind beide Stücke zu sehen. Karten für die Premiere sind für 12, 00 Euro an der Theaterkasse erhältlich.

 

Tourneekalender für CANALE INFERNALE:

12. Juni 19 Uhr Gera, Küchengarten im Rahmen ALLES THEATER

17. Juni 19 Uhr Lucka, Marktplatz

18. Juni 19 Uhr Schmölln, Marktplatz

20. Juni 17 Uhr Wünschendorf, Kloster Mildenfurth

25. Juni 19 Uhr Altenburg, Nikolaikirchhof

26. Juni 18 Uhr Garbisdorf, Quellenhof

27. Juni 19 Uhr Bad Köstritz, Marktplatz

1. Juli 19 Uhr Pahna, Campingplatz

2. Juli 19 Uhr Meuselwitz, Orangerie

 

Tourneekalender für DIE LEGENDE VOM FLIEGENDEN HOLLÄNDER:

13. Juni 15 und 17 Uhr Gera, Küchengarten im Rahmen ALLES THEATER

17. Juni 16 Uhr Lucka, Marktplatz

25. Juni 17 Uhr Altenburg, Nikolaikirchhof

26. Juni 16 Uhr Garbisdorf, Quellenhof

26. Juni 17.30 Uhr Wilchwitz

27. Juni 15 Uhr Burg Posterstein

1. Juli 16 Uhr Klein-Aga, Strandbad

2. Juli 16 Uhr Meuselwitz, Orangerie

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 15 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑