Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
IM WESTEN NICHTS NEUES von Erich Maria Remarque, Landesbühne Niedersachsen Nord WilhelmshavenIM WESTEN NICHTS NEUES von Erich Maria Remarque, Landesbühne Niedersachsen...IM WESTEN NICHTS NEUES...

IM WESTEN NICHTS NEUES von Erich Maria Remarque, Landesbühne Niedersachsen Nord Wilhelmshaven

Premiere Sonnabend, 5. September 2015, 20 Uhr, Stadttheater Wilhelmshaven. -----

Der Erste Weltkrieg bildet einen tiefen Einschnitt in das 20. Jahrhundert. Er mobilisierte gewaltige Ressourcen, forderte Leid, Zerstörung und rund 17 Millionen Menschenleben.

Dieser Krieg war nicht nur ein europäischer Großkonflikt, sondern entwickelte sich binnen kürzester Zeit zu einem globalen Verhängnis.

 

Erich Maria Remarque schildert in seinem Roman das Kriegserlebnis aus der Sicht einfacher Frontsoldaten, einer Generation, „die vom Kriege zerstört wurde – auch wenn sie den Granaten entkam.“ Nach dem vierjährigen Grauen, dem Stellungskrieg, dem Morden, dem Sterben sind sie unfähig, sich das Zusammenleben in einer zivilen Gesellschaft noch vorstellen zu können. Was machen Soldaten nach dem Krieg? Wie gehen sie mit ihren Erfahrungen um, die der Rest der Gesellschaft und ihre Familie nicht teilen kann?

 

Remarques Roman, in mehr als 50 Sprachen übersetzt, ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt.

 

Regie Eva Lange

Bühne & Kostüme Gabriela Neubauer

Dramaturgie Lea Redlich

 

Regieassistenz Romy Lehmann

Regiehospitanz Marie Palm

Soufflage Petra Hillers

Inspizienz Udo Heinrichs

 

Mit Ben Knop, Robert Lang, Vasilios Zavrakis, Mechthild Grabner, Sarah Horak, Aida Ira El-Eslambouly, Christoph Sommer

 

Termine in Wilhelmshaven, Stadttheater:

Do, 03.09.2015 / 19.00 Uhr

Sa, 05.09.2015 / 20.00 Uhr

Fr, 11.09.2015 / 20.00 Uhr

Mi, 23.09.2015 / 20.00 Uhr

So, 27.09.2015 / 15.30 Uhr

Fr, 16.10.2015 / 20.00 Uhr

Sa, 14.11.2015 / 20.00 Uhr

Di, 24.11.2015 / 20.00 Uhr

 

Termine im Spielgebiet:

Di, 08.09.2015 / 19.30 Uhr / Leer, Theater an der Blinke

Do, 10.09.2015 / 20.00 Uhr / Norden, Oberschule Norden

Mo, 14.09.2015 / 18.30 Uhr / Esens, Theodor-Thomas-Halle

Di, 15.09.2015 / 19.30 Uhr / Esens, Theodor-Thomas-Halle

Mi, 16.09.2015 / 19.30 Uhr / Aurich, Stadthalle

Fr, 18.09.2015 / 19.30 Uhr / Weener, Oberschule

Mo, 21.09.2015 / 20.00 Uhr / Vechta, Metropoltheater

Di, 22.09.2015 / 20.00 Uhr / Vechta, Metropoltheater

Fr, 02.10.2015 / 20.00 Uhr / Jever, Theater am Dannhalm

Fr, 06.11.2015 / 19.30 Uhr / Papenburg, Theater im Werftpark

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

VERWIRRSPIEL IM HOTEL - Mozarts "Don Giovanni" in der Staatsoper Stuttgart

Andrea Moses inszeniert Mozarts Meisterwerk in einem Hotel als Labyrinth gegenseitiger Täuschungen und Enttäuschungen. Auch hier eilt Don Giovanni als unwiderstehlicher Verführer von einer Eroberung…

Von: ALEXANDER WALTHER

EXPLOSIVE RHYTHMEN - Tanzabend mit Israel Galvan bei den Schlossfestspieleni n der Karlskaserne/LUDWIGSBURG

Der Spanier Israel Galvan gilt als "Nijinsky des Flamencos" und fühlt sich vom traditionellen Flamenco erstickt. Jetzt hat er sich Igor Strawinskys "Le Sacre du printemps" vorgenommen, jenes Ballett,…

Von: ALEXANDER WALTHER

ZAUBER DER VERWANDLUNGSKRAFT - Wolfgang Amadeus Mozarts "Le nozze di Figaro" im Theater/HEILBRONN

In der Inszenierung von Axel Vornam triumphiert in jedem Fall die Kraft der szenischen Verwandlung. Der Graf Almaviva ist auch hier ein hoffnungsloser Schürzenjäger, der den Frauen am Hof nachstellt,…

Von: ALEXANDER WALTHER

DOLCE VITA MIT FULMINANTER STEIGERUNG - Giuseppe Verdis "Falstaff" in der Staatsoper STUTTGART

Das Schlitzohr Falstaff wird in der subtilen Inszenierung von Andrea Moses als Opfer der Leistungsgesellschaft dargestellt. Wein, verheiratete Frauen und Geld sind sein Lebenselixir. Er betrügt sich…

Von: ALEXANDER WALTHER

VERWIRRUNGEN BEI DER FIRMENFEIER - "Nicht mein Feuer" im Kammertheater STUTTGART (Schauspiel Stuttgart)

Dies ist zweifellos eine Paraderolle für Peer Oscar Musinowski als talentierter Entertainer, der vergeblich auf seinen Auftraggeber Stefan wartet. Denn dessen 55. Geburtstag soll für alle ein…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑