Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
>IMPORT 12 - Never Mind I There’s Something About Love I Tafelrunde - PATHOS München>IMPORT 12 - Never Mind I There’s Something About Love I Tafelrunde - PATHOS...>IMPORT 12 - Never Mind...

>IMPORT 12 - Never Mind I There’s Something About Love I Tafelrunde - PATHOS München

7. und 8. Dezember 2012 I Theater im Schwere Reiter, Dachauer Str. 114. D-80636 München. -----

in der Reihe >IMPORT holt PATHOS München ab Dezember 2012 eine Auswahl widerständiger Arbeiten aus der freien Theaterszene nach München. Gezeigt werden interdisziplinäre Formate und unkonventionelle Darstellungsformen, in denen sich das Unbegreifliche und Drängende neue performative Räume verschafft.

>IMPORT 12 kommt aus Berlin: Zwei freie Produktionen, die Anfang dieses Jahres in den Sophiensaelen uraufgeführt wurden sind zu Gast im Schwere Reiter.

 

NEVER MIND, eine Verbindung von zeitgenössischem Tanz und Molekularbiologie, behandelt das "Capgras-Syndrom", eine sehr seltene und bizarre Krankheit des Nervensystems, die den, den sie befällt, an der Identität seiner engsten Vertrauten zweifeln lässt.

 

THERE’S SOMETHING ABOUT LOVE von Antje Schupp und Beatrice Fleischlin konkretisiert einen ähnlich seltsamen Erregungszustand. Die Münchner Regisseurin und die Schweizer Performancekünstlerin fragen nach der Lust und der Not, die dazu führen, dass Menschen einander näherkommen. Dem Publikum lassen sie ausrichten: wer eine Kartoffel mitbringt, bekommt Küsse umsonst!

 

In guter PATHOS-Tradition steht eine aktionistische Speisung als Bindeglied zwischen den beiden Gastspielen. An einer offenen TAFELRUNDE nehmen KünstlerInnen Platz, die über das was sie definiert ins Gespräch kommen; persönlich, regional und überregional. Im Pathos Special BATTERIE ON/OFF begrüßen wir zum ersten Mal Bibiana Beglau und Katrin Plötner als spartenübergreifendes, bestechendes Duo am DJ-Pult.

 

So lässt >IMPORT 12 neue Zusammenhänge entstehen, die zur Erneuerung zwingen. Es gibt kein Entkommen aus der eigenen Identität. Also tun wirs!

 

Fr 7. Dezember 20.30 Uhr: Ulrickson & Frazzetto: NEVER MIND

Special ab 22.30 Uhr: BATTERIE ON/OFF mit DJ Bibiana Beglau und Katrin Plötner im PATHOS transport theater

Sa 8. Dezember 12.00 Uhr: Tafelrunde INVENTUR & SUPPE

17.30 Uhr: Ulrickson & Frazzetto: NEVER MIND

18.30 Uhr : Tafelrunde INVENTUR & SUPPE (Fortsetzung)

21.00 Uhr: Antje Schupp & Beatrice Fleischlin: THERE’S SOMETHING ABOUT LOVE

 

Details zu den Vorstellungen: www.pathosmuenchen.de

 

Abendkasse jeweils 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn

Schwere Reiter. Dachauer Str. 114. D-80636 München. MVG Tramlinie 20/21 Leonrodplatz

 

> IMPORT 12 wird veranstaltet von PATHOS München, Künstlerische Leitung: Angelika Fink

 

Mit freundlicher Unterstützung der LH München Kulturreferat. NEVER MIND wird ermöglicht durch das NATIONALE PERFORMANCE NETZ im Rahmen der Gastspielförderung Theater aus Mitteln des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie der Kultur- und Kunstministerien der Länder

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 12 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑