Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"In Liebe ……. auf ewig?", Briefwechsel zwischen Karl Amadeus und Elisabeth Hartmann in München"In Liebe ……. auf ewig?", Briefwechsel zwischen Karl Amadeus und Elisabeth..."In Liebe ……. auf...

"In Liebe ……. auf ewig?", Briefwechsel zwischen Karl Amadeus und Elisabeth Hartmann in München

13. November 2013,19.00 Uhr: Lesung mit Ferdinand Dörfler & Mirjam Wiesemann, Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft e.V., Franz-Joseph-Str. 20, 80801 München. -----

Der Briefwechsel des Ehepaares schildert intensiv und schonungslos wie es einem, den Verführungen des Nazi-Regimes widerstehenden und in vielfältiger Weise Widerstand leistenden, Künstler in dieser Zeit ergangen ist.

In ihm ist alles enthalten: die Hoch und Tiefs, die Hoffnungen und Enttäuschungen. Schilderungen, die einem die Zeitumstände lebendig vor Augen treten lassen und trotzdem Raum für Gefühle, Fürsorge, Zärtlichkeit, Liebe und Humanität geben. Er umfasst die Zeitspanne von 1931 bis 1945, also genau die Jahre, die Hartmanns Lebensweg wie auch seine Musiksprache so entscheidend geprägt haben.

 

Dem Thema widmet sich die am 13. November 2013 zu eröffnende Ausstellung in der Galerie der Hartmann-Gesellschaft, die durch eine Lesung bereichert wird. Die aus Theater, Fernsehen und Film bekannten Schauspieler Ferdinand Dörfler und Mirjam Wiesemann schlüpfen in die Rollen des Komponistenehepaares und lesen Auszüge aus dem spannenden Briefwechsel.

 

Gleichsam zwischen den musikalischen Welten Brücken schlagend, versuchen die Komponisten und Performer Christoph Reiserer (Klarinette, Saxofon) und Jürgen Schneider (Schlagwerk)

durch fantasievolle und vielfarbige Improvisationen dem Geheimnis der Musik Hartmanns auf die Spur zu kommen.

 

Eintritt frei

 

14. November 2013 bis 01. Februar 2014

Ausstellung „In Liebe ……. auf ewig?“

Briefwechsel (1930-1943) des Komponisten Karl Amadeus Hartmann und seiner Frau Elisabeth

Galerie der Karl-Amadeus-Hartmann-Gesellschaft e.V. Franz-Joseph-Str. 20, 80801 München

 

Eintritt frei

 

Besuch der Ausstellung nach Voranmeldung:

info@hartmann-gesellschaft.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑