Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Jeder stirbt für sich allein" nach dem Roman von Hans Fallada - Theater Plauen-Zwickau "Jeder stirbt für sich allein" nach dem Roman von Hans Fallada - Theater..."Jeder stirbt für sich...

"Jeder stirbt für sich allein" nach dem Roman von Hans Fallada - Theater Plauen-Zwickau

Premiere 16.04.2016, 19:30 Uhr, Plauen, Vogtlandtheater, Kleine Bühne. -----

Berlin im Jahr 1940. Das Ehepaar Otto und Anna Quangel erfährt durch einen Brief vom Tod ihres einzigen Sohnes, der als Soldat an der Front fiel. Damit endet das ruhige Leben der beiden und sie beschließen, etwas gegen das Regime zu unternehmen: Auf über 200 Postkarten schreiben sie obrigkeitskritische Äußerungen gegen Hitler und den Krieg.

Diese verteilen sie in ganz Berlin, in der Hoffnung, etwas in den Köpfen ihrer Mitmenschen zu bewirken. Das bleibt nicht unbemerkt. Bald ist ihnen Kommissar Escherich von der Gestapo auf den Versen und das Nachbarschaftsverhältnis im Haus der Quangels stürzt mehr und mehr in sich zusammen.

 

Im Schaffensrausch schrieb Hans Fallada die eindringlich-aufrührende Geschichte der Familie Quangel im Herbst 1946 innerhalb von knapp vier Wochen. Gut 60 Jahre später avanciert der Krimi um das Schicksal der „kleinen Leute“ und den gefahrvollen privaten Widerstand zum Publikumserfolg. Die Dreharbeiten zur aktuellen Verfilmung des Romans unter dem Titel Alone in Berlin finden 2015 u. a. in Görlitz statt.

 

ab 14 Jahren

 

Textfassung von Till Weinheimer

 

Regie Till Weinheimer

Bühne/Kostüme Sibylle Gädeke

Musik Chris Weinheimer

 

Fromm Michael Schramm

Otto Quangel Björn-Ole Blunck

Anna Quangel Anja Schreiber

Eva Kluge ¬ Rosenthal Ute Menzel

Escherich Gilbert Mieroph

Trudel ¬ Stenotypistin Nadine Aßmann

Persicke ¬ Hergesell ¬ Schröder ¬ Kuno ¬ Angestellter ¬ Polizist ¬ Pastor Leonard Lange

Persicke ¬ Enno Kluge ¬ Grigoleit ¬ Personalchef ¬ Freisler Daniel Koch

Persicke ¬ Barkhausen ¬ Säugling ¬ Prall ¬ Polizist Matthias Wagner

 

Aufführungsrechte bei Felix Bloch Erben GmbH & Co. KG, Berlin

 

Vorstellungen Plauen ¬ Vogtlandtheater

16.04.2016 ¬ 19:30 Uhr A 1 + FVK Premiere [» Online-Karten]

23.04.2016 ¬ 19:30 Uhr A 4 + FVK [» Online-Karten]

24.04.2016 ¬ 15:00 Uhr A 12 + FVK [» Online-Karten]

08.05.2016 ¬ 18:00 Uhr A 17 + FVK [» Online-Karten]

27.05.2016 ¬ 19:30 Uhr A 11 + FVK [» Online-Karten]

 

Tel [03741] 2813 .4847 / .4848

Mail service-plauen@theater-plauen-zwickau.de

 

Die Inszeneriung wird im Rahmen des 9. Sächsischen Theatertreffen am 20. Mai 2016 am Deutsch-Sorbischen Volkstheater Bautzen aufgeführt.

 

 

 

 

 

[« zurück]



Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑