Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JEDERMANN - DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES von Hugo von Hofmannsthal in Bamberg und BayreuthJEDERMANN - DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES von Hugo von...JEDERMANN - DAS SPIEL...

JEDERMANN - DAS SPIEL VOM STERBEN DES REICHEN MANNES von Hugo von Hofmannsthal in Bamberg und Bayreuth

In Bamberg: 26.+27. Juli 2011 | 20:30 | Alte Hofhaltung. --

In Bayreuth: 30.+31. Juli | Innenhof der Markgräfl ichen Schlosskirche (Harmoniehof). -----

Gott fordert den Tod auf, Jedermann vor den göttlichen Richterstuhl zu bringen, da sich der Mensch

von ihm abgekehrt habe und sich nur um weltliche Güter bemühe.

Der reiche Jedermann, der wenig Erbarmen gegenüber seinen Schuldnern hat, lebt in Saus und Braus und denkt noch gar nicht an seinen Tod. Doch bei einem Bankett an der Seite seiner Buhlschaft hört er, von den anderen Gästen unbemerkt, die Totenglocken und den Tod seinen Namen rufen. Der Tod fordert Jedermann auf, ihm zu folgen. Die Gäste ergreifen die Flucht. Der Tod gewährt Jedermann jedoch eine kurze Frist, um einen Fürsprecher für sich zu gewinnen, der ihn auf seinem letzten Weg begleitet. Doch Jedermanns Suche sieht zunächst hoffnungslos aus.

 

Hofmannsthals JEDERMANN liegt der Stoff mittelalterlicher Mysterienspiele zugrunde. Als Vorlage der

Geschichte vom reichen Mann, der überraschend vom Tod heimgesucht wird, diente Hofmannsthal

die englische Aufzeichnung des Everyman-Spiels vom Beginn des 16. Jahrhunderts.

Die Bamberger Inszenierung des JEDERMANN feierte ihre Premiere 2001 im Bamberger Dom. In dieser Spielzeit, im 10. Jubiläumsjahr, wird das Stück zum ersten Mal in der Alten Hofhaltung aufgeführt.

 

Inszenierung: Rainer Lewandowski

Ausstattung: Uwe Oelkers

Musikalische Leitung: Franz Tröger

Mit: Gertrud Eiselen a.G., Iris Hochberger, Karin M. Schneider; Ulrich Bosch a.G., Thomas

Jutzler, Gerald Leiß, Eckhart Neuberg, Patrick L. Schmitz, Andreas Ulich a.G., Florian

Walter; Arnim Servaes (Toneinspielung); Statisterie

Musik: Franz Tröger; Benjamin Greiner, Karoline Hauer; Markus Willinger (Toneinspielung)

 

Zwei weitere Vorstellungen finden am 30. und 31. Juli im Harmoniehof in Bayreuth statt. Der Kartenverkauf für diese Vorstellungen findet über die Theaterkasse Bayreuth statt (Tel (0921) 6 90 01).

 

Kartenverkauf über Theaterkasse Bayreuth, Tel (0921) 6 90 01

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ausbruch mit Jacke - Gelungener Saisonstart im Theater Pfütze in Nürnberg mit Christina Gegenbauers Dramatisierung „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“

Wenn es während der Vorstellung unwichtig wird, für welche Zielgruppe eine Theaterproduktion gemacht wurde, ist das immer ein gutes Zeichen. Mit „Ich bin Vincent und ich habe keine Angst“ nach dem…

Von: Stephan Knies

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑