Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JEKYLL & HYDE - Musical von Steve Cuden & Frank Wildhorn - STAATSTHEATER KASSELJEKYLL & HYDE - Musical von Steve Cuden & Frank Wildhorn - STAATSTHEATER...JEKYLL & HYDE - Musical...

JEKYLL & HYDE - Musical von Steve Cuden & Frank Wildhorn - STAATSTHEATER KASSEL

Premiere: Samstag, 1. Februar 2014, 19.30 Uhr, Opernhaus. -----

Der junge Arzt Dr. Henry Jekyll wagt sich an das ultimative humane Projekt: den vom Bösen gereinigten Über-Menschen. Er ist fest davon überzeugt, ein wirksames Mittel dafür erfunden zu haben. Als ihm der Test an Patienten verweigert wird, beginnt er einen Selbstversuch mit der Droge JH7.

Und die Droge wirkt tatsächlich: Die zerstörerischen Begierden werden isoliert. Doch die Droge spaltet sie nicht nur ab, sie befreit sie. Was sie freisetzt, sind jene Gelüste, ja Perversionen, die unter der moralischen Vernunft schlummerten.

 

Ein Wettlauf um Leben und Tod beginnt. Der zivilisierte Jekyll, glücklich verlobt mit Emma Carew, mutiert zu jenem hemmungslosen Dämon, der sonst tief im Unterbewussten lauert: Edward Hyde, der dunkle Engel der Metropole, der mordend durch die Straßen Londons zieht und seine gefährlichen Spielchen mit der Prostituierten Lucy treibt. Jekylls Bemühen, den Wahnsinn aufzuhalten, ist zwecklos; sein dunkler Doppelgänger erweist sich als stärker.

 

Im Roman „Strange Case of Dr Jekyll and Mr Hyde“ erfand Robert Louis Stevenson bereits 1886 den berühmtesten aller Doppelgänger als Symbol einer Gesellschaft, die einzig Extreme kennt – Triebe ausleben oder unterdrücken. 1990 formten Frank Wildhorn und Leslie Bricusse daraus ein Musical der Moderne, in dem das Projekt, über sich und die Erde zu herrschen, außer Kontrolle gerät.

 

Buch und Liedtexte: Leslie Bricusse,

Musik: Frank Wildhorn,

Orchestrierung: Kim Scharnberg,

Arrangements: Jason Howland

 

Musikalische Leitung: Marco Zeiser Celesti,

Inszenierung: Patrick Schlösser,

Bühne: Daniel Roskamp,

Kostüme: Werner Fritz,

Dramaturgie: Thomaspeter Goergen,

Choreografie: Michael Langeneckert

 

Mit David Arnsperger (Henry Jekyll/ Edward Hyde), Andreas Wolfram (Gabriel John Utterson), Bernhard Modes (Sir Danvers Carew), Julia Klotz (Emma Carew, Jekylls Verlobte), Susan Rigvava-Dumas (Lucy Harris, Nachtclubsängerin), Lona Culmer-Schellbach (Nellie, Prostituierte), Abraham Singer (Simon Stride), BayBJane (as herself) sowie dem Tanzensemble und dem Opernchor des Staatstheaters Kassel und dem Staatsorchester Kassel

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑