Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
JENSEITS VON EDEN nach dem Roman von John Steinbeck im Theater LüneburgJENSEITS VON EDEN nach dem Roman von John Steinbeck im Theater LüneburgJENSEITS VON EDEN nach...

JENSEITS VON EDEN nach dem Roman von John Steinbeck im Theater Lüneburg

Premiere 06.05.2017 um 20 Uhr / Großes Haus. -----

John Steinbeck erzählt eine Familiensaga, die sich über drei Generationen erstreckt. Sein großes Thema ist die Frage nach der Freiheit des Menschen – hier erzählt in einem großen Bogen vom amerikanischen Bürgerkrieg bis zum Ersten Weltkrieg – mit viel Herzblut, mit lakonischem Witz und einer Prise Wildwest-Flair.

Adam und Charles kämpfen erbittert um die Liebe ihres Vaters. Ihr Konflikt nimmt das biblische Motiv von Kain und Abel auf – und er wiederholt sich in der darauffolgenden Generation. Adams Söhne Caleb und Aron führen den Bruderzwist im 20. Jahrhundert fort: Caleb ringt verzweifelt um die Liebe seines Vaters Adam und bleibt doch immer nur im Schatten seines Bruders Aron. Getrieben von Enttäuschung und Hass deckt Caleb das Familiengeheimnis um seine Mutter auf. Was sind wir? Gut oder böse? Moralisch oder unmoralisch? Schicksalergeben oder selbstbestimmt?

 

Der Roman aus der Feder des amerikanischen Schriftstellers und Literatur-Nobelpreisträgers John Steinbeck ist ein internationaler Beststeller. Weitere Berühmtheit erlangte er durch die Verfilmung mit James Dean als Cal aus dem Jahre 1955.

 

Schauspiel nach dem Roman von John Steinbeck, Bühnenfassung von Ulrike Syha

 

Inszenierung Jasper Brandis

Bühnen- und Kostümbild Barbara Bloch

 

Mit Britta Focht (Mrs. Trask, Mrs. Ames, Faye u.a.), Stefanie Schwab (Ethel, Abdra u.a.), Beate Weidenhammer (Cathy u.a.), Felix Breuel (Der junge Adam, Aron u.a.), Paul Brusa (Adam Trask u.a.), Wolfgang Erkwoh (Horace Quinn, James Grew u.a.), Martin Andreas Greif (Cyrus, Mr. Edwards, Julius Euskadi u.a.), Matthias Herrmann (Mr. Ames, Lee u.a.), Fabian Kloiber (Charles, Caleb u.a.), Philip Richert (Samuel Hamilton, Will Hamilton u.a.)

 

Piano Mira Teofilova

 

Weitere Vorstellungen 11.05. 20 Uhr / 16.05. 20 Uhr / 26.05. 20 Uhr / 11.06. 19 Uhr / 16.06. 20 Uhr / 21.06. 20 Uhr / 24.06. 20 Uhr

 

Kartenvorverkauf:

Telefonisch unter 0 41 31 / 42 10 0 oder unter www.theater-lueneburg.de

sowie direkt an der Kartenkasse des Theaters

Öffnungszeiten: Mo 10-13 Uhr, Di bis Sa 10-13 Uhr & 17-19 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑