Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Joseph Conrads „Herz der Finsternis“ im Schauspielhaus GrazJoseph Conrads „Herz der Finsternis“ im Schauspielhaus GrazJoseph Conrads „Herz der...

Joseph Conrads „Herz der Finsternis“ im Schauspielhaus Graz

PREMIERE am 16. Dezember 2016, 20 Uhr, HAUS ZWEI. -----

Joseph Conrads „Herz der Finsternis“ ist weltberühmt. Nicht nur weil das Buch als Vorlage für „Apocalypse Now“ diente, sondern auch weil es eine Anklage gegen den Imperialismus ist. Im Kongo erlebte Joseph Conrad die Gräueltaten als Flussschifffahrtskapitän im Elfenbeingeschäft des British Empire am eigenen Leib. Und er bringt diese Erfahrungen in diesem Roman zu Papier.

 

Angesichts der augenblicklichen globalen Situation stellt das Vorstadttheater an diesem Abend die Frage, ob und wie der bei Conrad skizzierte Kolonialismus sich verändert hat und was das alles mit uns zu tun hat. Heute geht es um Coltan und andere wertvolle Erze, die in Handys und Laptops verarbeitet werden, in Digitalkameras, Flachbildschirmen und Spielkonsolen und Smartphones haben wir fast alle, das zumindest wissen wir.

 

HERZ DER FINSTERNIS von Joseph Conrad

in einer Koproduktion mit dem Vorstadttheater Graz in HAUS ZWEI des Schauspielhauses zu sehen.

 

Regie Ed. Hauswirth

Ausstattung Helene Thümmel

Video Stefan Schmid

 

Mit Benjamin Itene, Matthias Ohner

 

weitere Vorstellungen am 21. und 28. Dezember, am 3. und 24. Jänner, jeweils 20 Uhr sowie ab Februar

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑