Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Junges Nationaltheater Mannheim, Uraufführung: »Pressluft« (12+) von Martin Nachbar | 12 +Junges Nationaltheater Mannheim, Uraufführung: »Pressluft« (12+) von Martin...Junges Nationaltheater...

Junges Nationaltheater Mannheim, Uraufführung: »Pressluft« (12+) von Martin Nachbar | 12 +

Premiere am 15.04.2021 | 18:00 Uhr - Gemeinsames Theaterstreamen mit Auftakt und Nachgespräch über Zoom

Wir atmen. Unser Brustkorb hebt und senkt sich. Sauerstoff wird zu Kohlendioxid. Wir stehen fest auf dem Boden. Wir können entscheiden, wann wir losgehen. Wann wir die feste Position verlassen. Wann wir unser gleichmäßiges Atmen unterbrechen und die Stimme nutzen. Wofür die Stimme erheben? Was wird gehört? Und wer? Wollen wir die Stimme verleihen oder abgeben? Protestieren?

 

Copyright: Nationaltheater Mannheim

Der Choreograf Martin Nachbar untersucht gemeinsam mit dem künstlerischen Team die  Verbindung von Atem, Stimme und Protest als Tanzperformance. Ausgehend von den alltäglichen Werkzeugen von Tänzer*innen und Schauspieler*innen,  nämlich dem kontrollierten Atmen und der bewusst gesetzten Stimme, nähern sie sich  Protestbewegungen wie "Fridays for Future"
für Gesellschaft und Umwelt.

Wenige Tage zuvor wird »Pressluft« als Liveperformance gefilmt und kommt dann frisch  in den Stream. Der Stream ist nicht öffentlich zugänglich. Bei Anmeldung erhalten  Zuschauer*innen Zugangsdaten für Zoom. Dort wird im Chat der Link zum eigentlichen  Stream geteilt. Im Anschluss an die Vorstellung gibt es beim informellen digitalen  Zusammensein Gelegenheit mit dem Produktionsteam ins Gespräch zu kommen.

Nächste Vorstellungen:
Ab dem 23.04.2021 um 16:00 Uhr, wird Pressluft 48 Stunden - im
öffentlichen Stream auf www.nachtkritik.de zur Verfügung stehen.
Weitere Termine in Kürze auf www.jntm-aktuell.de
. . .
Choreografie Martin Nachbar
Bühne & Kostüm Michiel Keuper, Martin Sieweke
Musik Shelly Phillips
Dramaturgie Annalena Küspert
Kunst & Vermittlung Annika Mayer
Regieassistenz Valeria Ryzhonina
Regiehospitanz Manuel Rechsteiner

Mit Sebastian Reich, Zenghao Yang, Carmen Zehentmeier

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑