Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Hessisches Landestheater Marburg, Uraufführung: HANNAH! DAS ERWACHEN EINES POLITISCHEN BEWUSSTSEINS von und in der Regie von Christian FrankeHessisches Landestheater Marburg, Uraufführung: HANNAH! DAS ERWACHEN EINES...Hessisches Landestheater...

Hessisches Landestheater Marburg, Uraufführung: HANNAH! DAS ERWACHEN EINES POLITISCHEN BEWUSSTSEINS von und in der Regie von Christian Franke

Premiere am Samstag, den 11. Dezember 2021, um 19.30 Uhr im Theater am Schwanhof (Kleines Tasch)

Der Regisseur Christian Franke begibt sich auf die Spuren Hannah Arendts, die sie in Marburg hinterlassen hat und die doch weit darüber hinausreichen. Ein Projekt für alle Menschen ab 15 Jahren, die sich nicht nur einer wegweisenden Biografie, sondern Weltgeschichte nähern wollen.

 

Copyright: Portrait Hannah Arendt

Die junge Studentin Hannah Arendt begeistert sich für Literatur und Philosophie, weshalb sie nach Marburg kommt, um hier bei dem talentierten Martin Heidegger ein Denken kennenzulernen, das nicht nur bloßes Wissen-Wollen ist. Sie begegnet hier ihrer besten Freundin – die schon seit hundert Jahren tot ist: Rahel Varnhagen. Die deutsche Jüdin aus der Zeit der Romantik zeigt ihr eine verborgene Tradition auf, als deren Teil sich Hannah selbst begreifen muss, als Jüdin, als Teil des jüdischen Volkes. Hannah emanzipiert sich zur politischen Denkerin. Für alle Menschen ab 15 Jahren.

Regie: Christian Franke
Bühne & Kostüme: Sabine Mäder
Musik: Tim Roth
Dramaturgie: Christin Ihle
Regieassistenz: Thessa Wähmann
Theaterpädagogik: Lotta Janßen

ES SPIELEN:
Saskia Boden-Dilling
Jorien Gradenwitz
Christian Simon

Termine für Vorstellungen im regulären Verkauf: 11.12. (Premiere), 16.12. und 17.12., weitere Termine folgen; Kontakt: Theaterkasse HLTM (kasse@hltm.de / 06421.25 608)

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Forever young

Die Essenz zweier realer und eines fiktiven Lebens werden in dem Theaterstück "Dorian" von Darryl Pinckney und Robert Wilson miteinander verknüpft: die des Malers Francis Bacon, des Autors Oscar Wilde…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Mythos erwacht zum Leben

Widersprüchlich und nicht ganz greifbar ist die historische Figur der Johanna von Orléans. Schier unglaublich, wie es einem einfachen Bauernmädchen im 15.Jahrhundert gelang, bis zum König…

Von: Dagmar Kurtz

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑