Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Kammeroper Frankfurt im Palmengarten: "Die lustigen Weiber von Windsor" von Otto NicolaiKammeroper Frankfurt im Palmengarten: "Die lustigen Weiber von Windsor" von...Kammeroper Frankfurt im...

Kammeroper Frankfurt im Palmengarten: "Die lustigen Weiber von Windsor" von Otto Nicolai

Premiere 17. Juli 2010, 19.30 Uhr, Aufführungen bis 15. August, Musikpavillon /Orchestermuschel im Palmengarten, Eingang: Bockenheimer Landstraße / Palmengartenstraße 1 und Siesmayerstraße 61

 

Otto Nicolais Oper DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR erzählt auf sehr liebevolle, verspielte Art vom Kampf zwischen Mann und Frau. Nicolai zeigt sich – genauso wie Shakespeare in seinem gleichnamigen Stück – dabei überraschend solidarisch mit dem sogenannten schwachen Geschlecht. So bleibt zu untersuchen, was stark und was schwach, was männlich und was weiblich ist. Und wenn man bedenkt, daß bei Shakespeare die Frauenrollen von Männern gespielt wurden, die Oper wiederum eine Schwäche für Hosenrollen entwickelt hat, so muß daraus eine Komödie werden!

 

Komisch-Phantastische Oper in drei Akten nach

William Shakespeares gleichnamigen Lustspiel,

gedichtet von H.S. Mosenthal

 

Leitung: Erdl, Pudenz, Berghoff, Vilagrasa, Bobenrith, Elschner, Rothermel, Werner, Keller, Hasselberg

 

Mitwirkende: Graham, Kalnina, Bruns, Kaiser, Orelly, Vetter, Winzer, Lenke, Mathes, Gropp u. a.

 

Chor und Orchester der Kammeroper Frankfurt

 

Bei Regen findet die Aufführung konzertant statt.

 

weitere Aufführungen 23., 24., 25., 28., 30., 31. Juli

1., 4., 6., 7., 8., 11., 13., 14., 15. August 2010 jeweils 19.30 Uhr

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑