Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Volkstheater Rostock: Musical SPRING AWAKENING (Frühlings Erwachen) von Duncan Sheik Volkstheater Rostock: Musical SPRING AWAKENING (Frühlings Erwachen) von... Volkstheater Rostock:...

Volkstheater Rostock: Musical SPRING AWAKENING (Frühlings Erwachen) von Duncan Sheik

PREMIERE Freitag, 03. Mai 2019, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

Zum zweiten Mal vereint der Rostocker Regisseur Stephan Brauer junge RostockerInnen und KünstlerInnen des Volkstheaters auf der Bühne: Spring Awakening, das auf dem gleichnamigen Pubertäts-Drama basierende ursprüngliche Off-Broadway-Musical erzählt von Jugendlichen, die zwischen falschen Werten und Intoleranz auf das Erwachsenenleben zusteuern, doch – voller leidenschaftlicher Wissbegier und Hoffnung – schnell an die Grenzen der bürgerlichen Moralvorstellungen stoßen.

 

Copyright: Gene Glover, Plakatmotiv

Ein spannender Clash der Generationen, der die berühmte Thematisierung erster Freundschaft, Lust und Auflehnung mit eingängigen Songs wie „Touch me“ oder „I believe“ in das Heute überträgt. Frank Wedekinds Theater-Klassiker als Rock-, Folk- und Pop-Ereignis, das der Sehnsucht nach Freiheit und Liebe viel Strahlkraft verleiht.

Musical mit jungen Rostockerinnen und Rostockern
Buch und Gesangstexte von Steven Sater / Musik von Duncan Sheik / Basierend auf dem Schauspiel von Frank Wedekind / Deutsch von Nina Schneider
Partizipatives Projekt

Stephan Brauer, Inszenierung  
Frank Flade, Musikalische Leitung
Andrea Eisensee, Ausstattung

Mit: Sandra-Uma Schmitz, Steffen Schreier, Friedrich Hagedorn/Yannick Hasse, Alex Junge, Till Gedack, Carl Stadie, Nils Miekisch, Marc Verhaelen, Lena Amtsberg/Martha-Luise Urbanek, Lilly Ane Pieper, Anna Notova, Luise Krämer, Linn Sörgel, Bosse Rosenow, Arsenij Shipenko, Justin Autrum, Lilith Michaelis, Julia Gramkow, Hannah Pluschkell, Kim Bonath, Caroline Born, Ronja Effenberger, Elisabeth Funck, Rahel Havemann, Svea Ladwig, Michelle Peters, Alma Riemer, Claudia Schmitt, Claudia Schütt, Jenny Sparmann, Mina Wannewitz
Teodora Belu, Ralph Zedler, Klavier

MusikerInnen der Norddeutschen Philharmonie Rostock

TERMINE im Mai
Sonntag, 05. Mai 2019, 18:00 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Mittwoch, 08. Mai 2019, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Freitag, 10. Mai 2019, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus
Samstag, 11. Mai 2019, 19:30 Uhr, Volkstheater Rostock – Großes Haus

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑