Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater München"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater..."Katzelmacher" von...

"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater München

Premiere am Samstag, 14. April 2012, 20.00 Uhr im Marstall. -----

Im Anschluss an das internationale Fassbinder-Festival im Marstall des Residenztheaters setzt sich auch das JUNGE RESI mit Rainer Werner Fassbinder auseinander. Intergroup – 11 Jugendliche aus fünf verschiedenen Nationen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren – spielt „Katzelmacher“.

 

In Fassbinders Stück hängen junge Menschen in einem Münchner Vorort ab, führen Beziehungen mit unausgeglichenen Gefühlen, versumpfen im Dorfjob oder träumen von der Popstar-Karriere. In ihre gepflegte Langeweile platzt ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960ern als „Katzelmacher“ bezeichnet. Leicht wird der Außenseiter zur Projektionsfläche, zur Figur, an der sich unerfüllte Sehnsüchte als auch Frustrationen und Aggressionen der Jugendlichen entladen.

 

Nachdem R. W. Fassbinder 1968 in München „Katzelmacher“ inszeniert hat, schrieb er, es hätte „ein Stück über ältere Leute werden müssen. Aber es sollte im ‚antiteater‘ realisiert werden. Jetzt sind sie alle jung.“ Die jugendlichen Darsteller von intergroup setzen sich anhand von „Katzelmacher“ nun spielerisch mit Mechanismen der Ausgrenzung und Schuldzuschreibung, mit Zukunftsangst und Zukunftslust Jugendlicher auseinander.

 

Regie führt Anja Sczilinski, die in den letzten Jahren am Schauspielhaus Graz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur das österreichische Modellprojekt für kulturelle Bildung SCHAUSPIEL AKTIV! entwickelte und seit dieser Spielzeit das JUNGE RESI in München leitet.

 

Regie: Anja Sczilinski

Bühne + Kostüme: Peter N. Schultze

Musik: Michael Emanuel Bauer

 

Mit: Felix Erbersdobler, Lena Heiß, Michel Kopmann, Loris Kubeng, Christopher Lagerholm, Paul Langemann, Arber Mucolli, Carlotta Riesser, Tamara Theisen, Sarah Thonig, Carina Wiedemann, Naemi Wolf

 

Weitere Vorstellungen im Marstall:

 

SO 15. APR 12, 19:00 Uhr

DI 24. APR 12, 20:00 Uhr

SO 06. MAI 12, 19:00 Uhr

MO 07. MAI 12, 10:00 Uhr

MO 07. MAI 12, 20:00 Uhr

 

Karten gibt es an den Kassen der Staatstheater, online oder unter Tel. 089 2185 1940

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑