Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater München"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater..."Katzelmacher" von...

"Katzelmacher" von Rainer Werner Fassbinder, Junges Resi, Residenztheater München

Premiere am Samstag, 14. April 2012, 20.00 Uhr im Marstall. -----

Im Anschluss an das internationale Fassbinder-Festival im Marstall des Residenztheaters setzt sich auch das JUNGE RESI mit Rainer Werner Fassbinder auseinander. Intergroup – 11 Jugendliche aus fünf verschiedenen Nationen im Alter zwischen 16 und 24 Jahren – spielt „Katzelmacher“.

 

In Fassbinders Stück hängen junge Menschen in einem Münchner Vorort ab, führen Beziehungen mit unausgeglichenen Gefühlen, versumpfen im Dorfjob oder träumen von der Popstar-Karriere. In ihre gepflegte Langeweile platzt ein griechischer Gastarbeiter, in den 1960ern als „Katzelmacher“ bezeichnet. Leicht wird der Außenseiter zur Projektionsfläche, zur Figur, an der sich unerfüllte Sehnsüchte als auch Frustrationen und Aggressionen der Jugendlichen entladen.

 

Nachdem R. W. Fassbinder 1968 in München „Katzelmacher“ inszeniert hat, schrieb er, es hätte „ein Stück über ältere Leute werden müssen. Aber es sollte im ‚antiteater‘ realisiert werden. Jetzt sind sie alle jung.“ Die jugendlichen Darsteller von intergroup setzen sich anhand von „Katzelmacher“ nun spielerisch mit Mechanismen der Ausgrenzung und Schuldzuschreibung, mit Zukunftsangst und Zukunftslust Jugendlicher auseinander.

 

Regie führt Anja Sczilinski, die in den letzten Jahren am Schauspielhaus Graz in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur das österreichische Modellprojekt für kulturelle Bildung SCHAUSPIEL AKTIV! entwickelte und seit dieser Spielzeit das JUNGE RESI in München leitet.

 

Regie: Anja Sczilinski

Bühne + Kostüme: Peter N. Schultze

Musik: Michael Emanuel Bauer

 

Mit: Felix Erbersdobler, Lena Heiß, Michel Kopmann, Loris Kubeng, Christopher Lagerholm, Paul Langemann, Arber Mucolli, Carlotta Riesser, Tamara Theisen, Sarah Thonig, Carina Wiedemann, Naemi Wolf

 

Weitere Vorstellungen im Marstall:

 

SO 15. APR 12, 19:00 Uhr

DI 24. APR 12, 20:00 Uhr

SO 06. MAI 12, 19:00 Uhr

MO 07. MAI 12, 10:00 Uhr

MO 07. MAI 12, 20:00 Uhr

 

Karten gibt es an den Kassen der Staatstheater, online oder unter Tel. 089 2185 1940

 

 

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Der Überfall

Gerade ist man noch fröhlich herumgehopst, da, eine heftige Attacke, und schon streckt es einen nieder. Ein Virus oder ein Bakterium hat seinen Weg in den Körper gefunden. Nun werden alle Kräfte…

Wir müssen‘s wohl leiden

Wie die ursprünglichen revolutionären Ansprüche nach Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit, die die Abschaffung der Sklaverei, die Gleichberechtigung der Frauen, die Entmachtung des Adels beinhaltet,…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑