Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"King Arthur", Semiopera von John Dryden und Henry Purcell, Staatsschauspiel Dresden"King Arthur", Semiopera von John Dryden und Henry Purcell, Staatsschauspiel..."King Arthur", Semiopera...

"King Arthur", Semiopera von John Dryden und Henry Purcell, Staatsschauspiel Dresden

Festveranstaltung und Premiere zum 100. Jubiläum am 13. September 2013 um 18:00 Uhr im Schauspielhaus. -----

Am 13. September 1913 wurde das Schauspielhaus eröffnet, nun feiert es seinen 100. Geburtstag! Zuerst würdigt eine Festveranstaltung das historische Ereignis. Dann folgt eine besondere Saisoneröffnung: In der großen Jubiläumsinszenierung „King Arthur“ führen das Staatsschauspiel und die Semperoper ihre Kräfte zusammen, Schauspieler und Sänger werden in diesem multimedialen Unterfangen ihr Können vereinen und gemeinsam auf der Bühne stehen.

 

 

König Arthur führt Krieg gegen den sächsischen König Oswald. Die Sachsen versuchen, mit Menschenopfern und Zauberei den Sieg zu zwingen, und auch Arthur hat mit Merlin einen großen Zauberer an seiner Seite. Aber nicht nur im Krieg sind Arthur und Oswald Gegner, sondern auch in der Liebe: Die blinde Emmeline ist Arthur versprochen, doch ihre Schönheit hat auch Oswald betört. Er versucht kurzerhand, seinem Glück nachzuhelfen und entführt Emmeline, die nun auch noch ein Dritter begehrt: Osmond, der böse Zauberer der Sachsen. Zwischen Schlachtenlärm, Geisterbeschwörung und Schäferidylle und mit Purcells zauberhafter Musik triumphiert die Zivilisation schließlich über die Barbaren: König Arthur erhält die Hand der schönen Emmeline, die Verhältnisse sind wiederhergestellt – und das Reich kann sich feiern.

 

Die Semiopera „King Arthur“ entstand 1691 mit der Musik von Henry Purcell und dem Text von John Dryden. Dryden hat sein Stück „A Dramatick Opera“ genannt, der Begriff „Sempiopera“ wurde erst später für eine Gattung geprägt, in der Schauspiel, Oper und Tanz eine einmalige Symbiose eingehen und die großes Spektakel ist.

 

Mit: Sonja Beißwenger, Christian Erdmann, Albrecht Goette, Holger Hübner, André Kaczmarczyk, Benjamin Pauquet, Matthias Reichwald, Yohanna Schwertfeger; Simeon Esper, Arantza Ezenarro, Ilhun Jung, Peter Lobert, Hagen Matzeit, Nadja Mchantaf, Romy Petrick; Sinfonie-Chor Dresden e. V. und Barockorchester Collegium

 

Regie: Tilmann Köhler

Musikalische Leitung: Felice Venanzoni

Bühne: Karoly Risz

Kostüm: Susanne Uhl

Dramaturgie: Valeska Stern, Felicitas Zürcher

 

Eine Produktion des Staatsschauspiels Dresden und der Semperoper Dresden

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 11 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑