Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
Köln: HOW TO BE A SUPERHEROGANGSTER - Performanceduo Katze und Krieg - Köln: HOW TO BE A SUPERHEROGANGSTER - Performanceduo Katze und Krieg - Köln: HOW TO BE A...

Köln: HOW TO BE A SUPERHEROGANGSTER - Performanceduo Katze und Krieg -

12./13./14./19./20./21. September 2013, jeweils um 18 Uhr, Treffpunkt: Das Kölner Künstlertheater, in der Stammstrasse 8. -----

Raus aus dem Anzug, weg mit der Krawatte, dem so wunderschönen Make up, der falschen Bescheidenheit, dem zurückhaltenden Lächeln, der betonten Höflichkeit! Verdammt sei das gesellschaftliche Korsett!

Her mit der Goldkette, dem Cape und der viel zu weiten Baggy! Denn, wir wollen uns nicht mehr begrenzen! Wir wollen zeigen wer wir sein können! Wir wollen abposen, auf den Boden spucken, ehrlich und erbarmungslos unsere Meinung äußern und unsere Emotionen ausleben. Wir wollen lernen:

 

katze und krieg suchen durch Handlungen an der Grenze zwischen Spiel und Ernst nach dem Superherogangster in sich und laden ihr Publikum ein es ihnen gleich zu tun.

Gemeinsam werden sie durch die Straßen von Ehrenfeld ziehen und von Jugendlichen das Superherogangsterdasein lernen.

 

Performt wird ausgehend vom Kölner Künstler Theater insgesamt 6 Mal. Da nur eine geringe Anzahl an Zuschauern für die Performance zugelassen ist, reserviert euere Karten alsbald. Hier die Ankündigung:

 

Konzept und Performance

Julia Dick und Katharina Lima alias katze und krieg und André Plug

 

Termine und Ort

12./13./14./19./20./21. September 2013. Uhrzeit: 18 Uhr. Dauer 2 h

Treffpunkt: Das Kölner Künstler Theater, in der Stammstrasse 8

 

Karten

Kartenvorbestellung bzw. Reservierung wird auf Grund abgezählter Plätze empfohlen:

Telefon: Kölner Künstler Theater: 0221 510 76 86

email: post@k-k-t.de

 

kommt zur übelst freshen Performance ever

kayjay and jayjay alias katze und krieg

www.katzeundkrieg.de

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 8 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Hinter der Bühne

Adriana ist der gefeierte Star der Schauspielbühne. Aber auch Ruhm und Anerkennung schützen nicht davor, hintergangen zu werden. Und wenn zwei Frauen denselben Mann lieben, sind Eifersucht, Intrige…

Von: Dagmar Kurtz

Wie absurd ist das denn?

Die Volksbühne in Berlin kommt mit einer Uraufführung namens „SMAK! SuperMacho AntiKristo“ heraus, einer „hyperhybriden Hommage an den französischen Symbolisten Alfred Jarry“ und allerlei Anderes.  

Von: Stephan Knies

Zwei Außenseiter - "I am a problem" in der Deutschen Oper am Rhein: "Carmen“ "von Roland Petit und "Baal" von Aszure Barton

Der Kontrast könnte stilistisch nicht größer sein zwischen den beiden Choreografien, die an der Deutschen Oper am Rhein in „I am problem“ zu sehen sind. Und doch haben sie etwas gemeinsam, sie zeigen…

Von: Dagmar Kurtz

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑