Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Komödie im Dunkeln", Boulevardkomödie von Peter Shaffer, Gerhart Hauptmann-Theater Zittau"Komödie im Dunkeln", Boulevardkomödie von Peter Shaffer, Gerhart..."Komödie im Dunkeln",...

"Komödie im Dunkeln", Boulevardkomödie von Peter Shaffer, Gerhart Hauptmann-Theater Zittau

PREMIERE 12.11., 19:30 Uhr, Große Bühne. -----

Der Künstler Brindsley hat ein Problem: Er ist arm wie eine Kirchenmaus. Seine Verlobte Carol aber stammt aus einer reichen Familie. Um von Carols Vater die Einwilligung zur Heirat zu erlangen, will Brindsley eine seiner Skulpturen einem schwerreichen russischen Kunstmäzen verkaufen.

 

Seine Verlobte Carol will Brindsley beistehen. Ob es allerdings eine gute Idee war, ihren Vater und den Kunsthändler am gleichen Abend einzuladen, scheint fraglich. Vor deren Besuch wollen die beiden die Wohnung des armen Künstlers noch ein wenig mit dem kostbaren Mobiliar seines Nachbarn »aufwerten«. Der Nachbar, ein Antiquitätenhändler, der gerade im Urlaub ist, darf allerdings nie erfahren, dass sich Brindsley ein paar seiner wertvollsten Möbel »ausgeliehen« hat. Doch gleich zu Beginn dieses vielversprechenden Abends passiert die Katastrophe: Stromausfall! Während Brindsley versucht, mit seiner illustren Abendgesellschaft klarzukommen, stoßen weitere – ungeladene – Gäste hinzu und das Chaos nimmt seinen Lauf... .

 

Diese rasante Komödie über die Katastrophen des Lebens bringt düstere Geheimnisse ans Licht. Damit der Zuschauer nicht im Dunkeln tappt, dreht der Autor Peter Shaffer die Lichtverhältnisse einfach um: Im hellen Scheinwerferlicht erleben Sie, was sich auf der Bühne im Dunkeln ereignet.

 

Der 1926 in Liverpool geborenen Peter Shaffer wurde vor allem durch seine Stücke »Equus« (1973) und »Amadeus« (1979) bekannt. Für das Drehbuch zu »Amadeus« bekam er 1984 den Oscar. Sein internationaler Durchbruch als Dramatiker gelang ihm, als er 1965 am Londoner National Theatre mit der »Komödie im Dunkeln« erstmals die Zuschauer hinters Licht führte.

 

Theater Zittau

Sa., 19.11.11, 19:30 Uhr

Mi., 23.11.11, 14:00 Uhr

Mi., 30.11.11, 19:30 Uhr

Fr., 16.12.11, 19:30 Uhr

Sa., 31.12.11, 17:00 & 20:00 Uhr

So., 29.01.12, 15:00 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑