Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"König der Herzen" von Alistair Beaton im Staatstheater Darmstadt "König der Herzen" von Alistair Beaton im Staatstheater Darmstadt "König der Herzen" von...

"König der Herzen" von Alistair Beaton im Staatstheater Darmstadt

Premiere 29. November 2013 | 19.30 Uhr | Kleines Haus. -----

 

Ganz England steht Kopf, nachdem sich ein tragischer Unfall ereignet hat: Der König, erst einige Monate im Amt, ist vom Pferd gestürzt. Er liegt im Koma, die Chancen seiner Majestät stehen schlecht.

Nachdem der Premierminister tief betroffen vor die Kameras der versammelten Medien getreten ist, einigt er sich mit dem Oppositionsführer auf die durchzuführenden Maßnahmen: Sobald der Thronfolger, Prinz Richard, und sein Bruder, Prinz Arthur, am Schauplatz des Geschehens, einem Landsitz der Königsfamilie, eintreffen, werden die lebenserhaltenden Maschinen abgestellt. Sogar seine Eminenz, der Erzbischof von Canterbury, gibt dem Plan seinen Segen.

 

Doch beim Eintreffen des künftigen Monarchen, zusammen mit seinem schwer alkoholisierten Bruder, gibt es eine Überraschung, die das Staatswesen erschüttern könnte: Richard unterhält eine keusche Liebesbeziehung zu Nazreen, Trägerin eines Kopftuches und stellvertretende Vorsitzende eines islamischen Kulturvereins. Der Skandal muss aufgehalten werden, der künftige König, kann unmöglich eine potentielle Islamistin ehelichen. Der Monarch würde zum Sicherheitsrisiko für das eigene Königreich. Etliche Winkelzüge müssen gemacht werden, ehe es heißt: „Der König ist tot --- es lebe der König!‘‘

 

Der in Schottland geborene Autor Alistair Beaton ist ein führender Satiriker Großbritanniens. Mit König der Herzen hat er eine sprühende Komödie voller bissigem Humor und fern jeder politischen Korrektheit geschrieben.

 

Inszenierung Peter Hailer|

Bühne und Kostüme Dirk Becker

 

Mit Matthias Kleinert Nick Bailey (Premierminister), Andreas Manz-Kozár Stephen Clarke (Oppositionsfüher), Simon Köslich Prinz Richard (Thronfolger), Antonio Lallo Prinz Arthur (Richards Bruder), Katharina Hintzen Annie Brett, Tom Wild Toby Frost, Klaus Ziemann Marcus Linklater, Ronja Losert Nasreen Sazwari, Harald Schneider Sir Terence Pitch, Gerd K. Wölfle Harry Holbrook

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 9 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ich hoffe, es wird recht lebendig

Die Zeit spricht eigentlich für eine neue Premiere der „Hedda Gabler“: In den nunmehr bald zwei Jahren der Beschränkungen haben so viele von uns die eigenen Lebensentwürfe grundsätzlich in Frage…

Von: Stephan Knies

Ich will was bewegen! Das Stadttheater Fürth zeigt mit dem Dreifach-Monolog „Niemand wartet auf dich“ von Lot Vekemans, dass Theater relevant und nahbar ist.

Einer Schauspielerin mal in die Seele und über den Schminktisch schauen – wäre das nicht schön? Auch das ist ja eine Möglichkeit, die im Fachsprech „vierte Wand“ genannte Distanz zwischen Bühnenrampe…

Von: Stephan Knies

Gescheiterte Utopie - "La Clemenza di Tito" von Wolfgang Amadeus Mozart in der Deutschen Oper am Rhein

Lässt sich ein Staat nur mit Milde und Gnade regieren? Das klingt reichlich utopisch, und in der Inszenierung von "La Clemenza di Tito" in der Deutschen Oper am Rhein stellt Michael Schulz das auch in…

Von: Dagmar Kurtz

Gefühl in Tönen - Familienkonzert „Beethovens Donnerwetter“ im Konzerthaus Heidenheim

Nach einer Tour durch elf Schulen im Landkreis Heidenheim fand das Projekt „Beethovens Donnerwetter“ mit dem Familienkonzert im dortigen Konzerthaus seinen krönenden Abschluss. Die Produktion der…

Von: Silke von Fürich

Im Weihnachtswunderland - "Der Nussknacker" von Demis Volpi und weiteren Choreograph*innen in der deutschen Oper am Rhein

Heiliger Abend in einer großbürgerlichen Familie: Kinder spielen in einem Zimmer Gummitwist. Hinter der Tür zum Wohnzimmer tut sich was. Durch die Milchglasscheibe sieht man, wie ein Weihnachtsbaum…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑