Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„KUNST“ von Yasmina Reza im Theater Trier„KUNST“ von Yasmina Reza im Theater Trier„KUNST“ von Yasmina Reza...

„KUNST“ von Yasmina Reza im Theater Trier

Premiere am 29. September 2007 im Studio

 

Eine Katastrophe wegen einer weißen Holzspanplatte: Serge hat sich ein Monochrom – ein völlig weißes Ölgemälde – gekauft.

Marc wittert hinter dieser Investition keine Kunstleidenschaft, sondern bestenfalls dekadente Allüren – und somit das Schlimmste, was einer Freundschaft passieren kann: Unehrlichkeit. Yvan wird als dritter im Bunde immer tiefer in den nun aufflammenden Konflikt hineingezogen.

Während ein Kampf um persönliche Ideale entbrennt und das leere Bild zum Auslöser absurdester Boshaftigkeiten wird, steuert die langjährige Freundschaft scheinbar unweigerlich einer Katastrophe entgegen…

 

Auf hintersinnige Weise dokumentiert Yasmina Reza mit „KUNST“, wie in Beziehungen ein unbedachter Satz in eine Katastrophe münden kann, wie Hahnenkämpfe funktionieren und Bürgerkriege schlimmstenfalls entstehen… Kurz: Wie es zum Streit kommt und auch feste menschliche Bindungen an scheinbar unbedeutenden Kleinigkeiten zerbrechen können.

 

Inszenierung: Steffen Popp

Bühnenbild: Steffen Popp

Kostüme: Carola Vollath

Dramaturgie: Sylvia Martin

 

Mit: Klaus-Michael Nix I Paul Steinbach I Tim Olrik Stöneberg

 

Weitere Vorstellungen im Oktober: 5. und 12. Oktober 2007

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑