Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"La fedeltà premiata" von Joseph Haydn - Bayerische Staatsoper München"La fedeltà premiata" von Joseph Haydn - Bayerische Staatsoper München"La fedeltà premiata"...

"La fedeltà premiata" von Joseph Haydn - Bayerische Staatsoper München

Premiere am Fr 25.03.2011, 19.00 Uhr im Cuvilliés-Theater. ---

 

In Cumae kann treue Liebe tödlich sein: Die Göttin Diana fordert alljährlich das Opfer von zwei treu Liebenden, die dem Seeungeheuer zum Fraß vorgeworfen werden sollen.

 

 

Einzig ein Freiwilliger, der sich für die beiden opfert, kann den Fluch aufheben. Ein solcher jedoch hat sich bisher nicht gemeldet, so steht bereits die Auswahl des zehnten Paares bevor. Doch Treue ist ein rares Gut in Cumae und darum sind die Opfer nicht leicht zu finden: Aus Angst zum treuen Liebespaar des Jahres gewählt zu werden, verstellen sich die Protagonisten, gehen nicht ernst gemeinte Beziehungen ein, wecken falsche Hoffnungen und lösen Enttäuschungen aus…

 

Joseph Haydn war wohl bewusst, welch Meisterwerk er mit dem heiteren Schäferspiel La fedeltà premiata geschaffen hat: „ich versichere, dass dergleichen arbeith in Paris noch nicht ist gehört worden: und vielleicht eben so wenig in Wienn“, so Haydn in einem Brief an seinen Wiener Verleger. La fedeltà premiata, in dem auf wunderbarste Weise ernste und komische Elemente miteinander verbunden sind, war wie die meisten Opern Haydns ein Auftragswerk seines langjährigen Arbeitgebers, des Fürstenhauses Eszterházy. Sie wurde am 25. Februar 1781 zur Einweihung des nach einem Brand neu errichteten Opernhauses in Eszterháza uraufgeführt und zählte dort mit 36 Aufführungen zu einer der erfolgreichsten Opern.

 

Dramma pastorale giocoso in drei Akten

Libretto nach Giovanni Battista Lorenzi

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Musikalische Leitung Christopher Ward

Inszenierung und Ausstattung Stewart Laing

Licht Benedikt Zehm

Produktionsdramaturgie Andrea Schönhofer

 

Fillide Hanna-Elisabeth Müller

Fileno Dean Power

Amaranta Martha Hirschmann

Conte Perrucchetto John Chest 25./30. März, 9. Apr. 2011

Peter Mazalán 27. März, 6. Apr. 2011

Nerina Evgeniya Sotnikova

Lindoro Nam Won Huh

Melibeo Tareq Nazmi

 

Bayerisches Staatsorchester

 

Eine Produktion des Opernstudios

 

Vorstellungen So 27.03., Mi 30.03., Mi 06.04., Sa 09.04.2011

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑