Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LA FORZA DEL DESTINO (Die Macht des Schicksals) von Giuseppe Verdi, Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck LA FORZA DEL DESTINO (Die Macht des Schicksals) von Giuseppe Verdi, Tiroler...LA FORZA DEL DESTINO...

LA FORZA DEL DESTINO (Die Macht des Schicksals) von Giuseppe Verdi, Tiroler Landestheater und Orchester GmbH Innsbruck

PREMIERE am Samstag, 21. September 2013, 19.00 Uhr, Großes Haus. -----

Aus Anlass des Verdi-Jahres 2013 eröffnet das TLT die Spielzeit mit einem Werk des großen italienischen Opernkomponisten. Auf der Grundlage eines Dramas des spanischen Dichters Ángel de Saavedra schuf VerdiLa forza del destino, ein Auftragswerk für die Oper St. Petersburg.

Mit einem zerstörten Familienidyll beginnen die dramatischen Ereignisse rund um die drei Hauptfiguren. Leonora und Alvaro träumen von einer gemeinsamen Zukunft. Doch in einer vom Krieg beherrschten Welt stellt sich die Macht des Schicksals gegen die Liebenden. Leonoras Vater wird in einer Konfrontation mit dem Paar versehentlich getötet.

 

Auf der Flucht müssen sich Leonora und Alvaro voneinander trennen. Ihnen auf der Spur ist Leonoras Bruder Carlo, der geschworen hat, den Tod des Vaters zu rächen. Selbst vor Klostermauern macht der von grenzenlosem Hass Getriebene nicht Halt. Dort begegnen sich Leonora und Alvaro zufällig wieder. Doch es ist zu spät für eine glückliche Verbindung. Der Friede des Zufluchtsorts wird durch Carlo jäh gestört, und die grausamen Mächte des Schicksals vollführen ihr tödliches Werk.

 

Libretto von Francesco Maria Piave

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

MUSIKALISCHE LEITUNG

Francesco Angelico

REGIE

Kay Kuntze

BÜHNE & KOSTÜME

Martin Fischer

 

MIT

Il Marchese die Calatrava ........................ Johannes Wimmer

Donna Leonora, seine Tochter .................. Susanna von der Burg / Jennifer Maines

Don Carlo di Vargas, sein Sohn ................. Bernd Valentin

Don Alvaro ............................................ Paulo Ferreira

Preziosilla, eine junge Zigeunerin ............... Melanie Lang / Lysianne Tremblay

Padre Guardiano, Franziskanermönch ........ Marek Gasztecki / Mark Kugel

Fra Melitone, Franziskanermönch .............. Karel Martin Ludvik

Curra, Leonoras Kammerzofe ...................Saiko Kawano

Un Alcalde ........................................... Jerzy Kasprzak / Stanislav Stambolov

Mastro Trabuco, Maultiertreiber,

später Hausierer ................................... Joshua Lindsay / Florian Stern

Un Chirurgo, im spanischen Heer ............. Jannis Dervenis / Il-Young Yoon

Tiroler Symphonieorchester Innsbruck, Chor und Extrachor des TLT, Statisterie

 

WEITERE VORSTELLUNGEN

September: 27. (19.30), 29. (19.00)

Oktober: 2. (19.30), 25. (19.30), 31. (19.30)

 

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑