Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LA PASADA – Die Überfahrt von Anna Poloni im METRO Kinokulturhaus WienLA PASADA – Die Überfahrt von Anna Poloni im METRO Kinokulturhaus WienLA PASADA – Die...

LA PASADA – Die Überfahrt von Anna Poloni im METRO Kinokulturhaus Wien

Premiere: 17. November 2015 / 20:00 Uhr. -----

LA PASADA – Die Überfahrt ist die Geschichte eines alten Mädchens, das es gewagt hat, ihren Lebensplan rücksichtslos zu verwirklichen und des frühreifen Jungen, der durch die Aufdeckung ihrer Lebenslüge beginnt, ein Mann zu werden.

LA PASADA erzählt zudem vom leidenschaftlichen Zorn einer Belogenen und der souveränen Ruhe eines Entwurzelten, der die Relativität von „Wahrheit“ längst begriffen hat. Das Stück setzt brillante Einzelgänger ins Grenzland zwischen Bühne und Film, Ich und Du, Frau und Mann, Europa und Afrika, Land und Meer, Leben und Tod und verfolgt ihre tragi-komischen Fluchten vor den Beschränkungen durch ein normiertes Leben, aber auch vor Verantwortung und Erinnerung.

 

LA PASADA verbindet auf poetische Weise Theater und Film und zitiert damit das reizvolle, historische Genre der „Bühnenschau“. Das Theater wird zum Filmset. Erni Mangold in der zentralen Filmrolle der schillernden Flora Stern breitet – ständig oszillierend zwischen Erinnerung, Manipulation der Wirklichkeit und aufrichtiger Lebensbeichte – den faszinierenden Teppich außergewöhnlicher Lebensgeschichten aus.

 

Die letzten Stücke von Anna Poloni wurden erfolgreich in Luxemburg und Wien, am Grand Theatre de la Ville, im Salon5 und im Theater Nestroyhof uraufgeführt. LA PASADA ist eine weitere sprach-spielerische Momentaufnahme der tragikomischen Verwerfungen zwischen Frauen, Männern, Generationen und Weltanschauungen, die zu tiefen Rissen in der Gesellschaft führen können.

 

Anna Poloni ist zweisprachig aufgewachsen in Syrakus, Rom und Wien, Studium der Germanistik und Romanistik sowie der Rechtswissenschaften in Rom, Zürich und Wien, schreibt Lyrik, Prosa und Dramatik.

 

Nach dem viel beachteten Überraschungscoup CAMERA CLARA oder Wie man leben muss und der poetischen Satire CARAMBOLAGE oder Der schwarze Punkt ist LA PASADA – Die Überfahrt die dritte Zusammenarbeit des Salon5 mit der Autorin Anna Poloni. Zugleich ist diese Produktion Teil 3 eines vierteiligen Themenzyklus: die Tetralogie KICKS / ÜberTritte und eine Koproduktion mit den wort.spielen am THALHOF.

 

Regie: Anna Maria Krassnigg

 

Mit:

Erni Mangold (Film), Gioia Osthoff (Bühne / Film), Flavio Schily (Film), Martin Schwanda (Bühne / Film), Doina Weber (Bühne / Film), David Wurawa (Bühne / Film)

 

Kamera: Christoph Hochenbichler, Raum: Lydia Hofmann, Kostüm: Antoaneta Stereva, Schnitt und Musik: Christian Mair

 

Koproduktion: Salon5, THALHOF wort.spiele.

In Zusammenarbeit mit dem METRO Kinokulturhaus.

Unterstützt von der Kulturabteilung der Stadt Wien und der Kulturabteilung des Landes Niederösterreich.

 

Vorstellungen:

18. / 25. / 26. / 27. / 28. November 2015 / 20:00 Uhr

 

METRO Kinokulturhaus

Johannesgasse 4,

1010 Wien

 

Als Spielfilm ist LA PASADA ab Frühjahr 2016 zu sehen. Dieser wurde maßgeblich durch Crowd-Funding finanziert.

 

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 13 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

„GESCHÖPFE“ von Ben J. Riepe im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Auf der dunklen Bühne stehen Bäume und Sträucher in Kübeln, die als erstes von einem Performer verrückt werden. An der rechten Bühnenseite finden sich aufgehäuft Körperteile von Schaufensterpuppen,…

Von: Dagmar Kurtz

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑