Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi - Aalto-Musiktheater EssenLA TRAVIATA von Giuseppe Verdi - Aalto-Musiktheater EssenLA TRAVIATA von Giuseppe...

LA TRAVIATA von Giuseppe Verdi - Aalto-Musiktheater Essen

Wiederaufnahme, Neueinstudierung: 5. Januar 2014, 16:30 Uhr. -----

„Es tut mir leid, Dir eine schmerzliche Nachricht geben zu müssen, aber ich kann Dir die Wahrheit nicht verhehlen. Die Traviata hat Fiasko gemacht.“ So schrieb Giuseppe Verdi am 7. Mai 1853, dem Morgen nach der misslungenen Uraufführung seiner jüngsten Oper am Teatro La Fenice in Venedig, an seinen Verleger Ricordi.

Erst ein Jahr später begann die fast unveränderte „La Traviata“ ihre beispiellose Erfolgsgeschichte, die sie nach allen Statistiken zur beliebtesten Oper Verdis macht. Es ist das einzige Werk, in dem sich Verdi nicht einem Stoff aus dem historischen Fundus zuwendet. Die Wiederaufnahme ist in einer Neueinstudierung durch Yaron David Müller-Zach zu erleben, die auf der Inszenierung von Josef Ernst Köpplinger basiert.

 

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

 

Neueinstudierung: Yaron David Müller-Zach, nach einer Inszenierung

von Josef Ernst Köpplinger

 

Musikalische Leitung Giacomo Sagripanti

Inszenierung Josef Ernst Köpplinger

Bühne Johannes Leiacker

Kostüme Alfred Mayerhofer

Choreinstudierung Alexander Eberle

 

Weitere Vorstellungen 12. Januar 2014, 18:00 Uhr, 31. Januar 2014, 19:30 Uhr, Aalto-Theater

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 6 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

Ein stilles Solo

Ein Wesen in silbern schimmerndem, folienartigem Gewand, der ganze Körper von Kopf bis Fuß verhüllt, bewegt sich aus dem Dunkel auf die Bühne. Es herrscht Stille und das Wesen erkundet langsam, fast…

Von: Dagmar Kurtz

"A First Date, Episode 1" in der Deutschen Oper am Rhein

Ein bisschen aufregend ist es schon: das erste Date. Vorfreude und Unsicherheit mischen sich mit unspezifischen Erwartungen. Wird es gut ablaufen? Folgen Erleichterung oder Enttäuschung?  

Von: Dagmar Kurtz

Liebesbande

Hinter tropischen Blumen befindet sich ein luxuriöses Anwesen mit Stahlträgern in offener Bauweise im Stil von Mies van der Rohes Barcelona Pavillon. Die Einrichtung ist im angesagten Midcentury…

Von: Dagmar Kurtz

Ein Hauch von Sehnsucht

Raimund Hoghes letztes Stück „Lettere amoroso“ handelte von Flucht und den sehnsuchtsvollen Briefen, die die Geflohenen schrieben. So weckt das Wort „Vietnam“ im Titel des neuen Stückes "Postcards…

Von: Dagmar Kurtz

Liebe in Zeiten des Krieges

In Großbritannien findet ein Bürgerkrieg statt: die Puritaner unter Oliver Cromwell kämpfen gegen die katholischen Royalisten. Das private Glück ist in Gefahr.  

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

Folgen Sie uns auf:

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑