Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
"Le nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater St.Gallen"Le nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater St.Gallen"Le nozze di Figaro" von...

"Le nozze di Figaro" von Wolfgang Amadeus Mozart - Theater St.Gallen

Premiere Samstag, 17. September 2016, 19.30 Uhr, Grosses Haus. -----

Le nozze di Figaro ist der Auftakt zu Mozarts Zusammenarbeit mit Librettist Lorenzo da Ponte, aus der im Anschluss Don Giovanni und Così fan tutte hervorgehen. Auf der Grundlage des Theaterstücks La folle journée ou Le mariage de Figaro von Pierre Augustin Caron de Beaumarchais aus dem Jahr 1778, das zu diesem Zeitpunkt noch einem Aufführungsverbot unterlag, schufen Mozart und da Ponte ein Stück um Machtstrukturen und Geschlechterrollen.

Mit Wolfgang Amadeus Mozarts beliebter Buffooper Le nozze di Figaro eröffnet das Theater St.Gallen die Spielzeit im Grossen Haus. Regisseurin Nicole Claudia Weber gibt ihr Opernregiedebüt am Theater St.Gallen. Die Musikalische Leitung übernimmt Karsten Januschke. Als Conte di Almaviva ist der weissrussische Bariton Nikolay Borchev zu erleben, der in der vergangenen Spielzeit sein St.Galler Debüt in der Titelpartie von Eugen Onegin gab. Ilia Papandreou, die in St.Gallen bereits die Titelpartie bei Gräfin Mariza übernahm, singt die Contessa di Almaviva. Christina Landshamer und Gianluca Magheri feiern ihr St.Galler Debüt als Susanna und Figaro.

 

Die Inszenierung zeigt eine Gesellschaft, die zwar noch Korsett trägt, ihren Bewegungsspielraum aber zunehmend neu verhandelt. Die Erotik ist dabei Mittel zum Zweck bei der Durchsetzung der eigenen Interessen und beim Versuch, die hierarchischen Verhältnisse zu reformieren.

 

Musikalische Leitung Karsten Januschke | Hermes Helfricht

Inszenierung Nicole Claudia Weber

Bühne Judith Leikauf | Karl Fehringer

Kostüme Alfred Mayerhofer

Licht Andreas Enzler

Choreinstudierung Michael Vogel

Choreographische Mitarbeit Emmanuel Gázquez

Dramaturgie Deborah Maier

 

Il Conte di Almaviva Nikolay Borchev | Kevin Greenlaw

La Contessa di Almaviva Ilia Papandreou | Cristina Pasaroiu

Susanna Christina Landshamer | Tatjana Schneider

Figaro Gianluca Margheri | Tomislav Lucic

Cherubino Theresa Holzhauser

Marcellina Kismara Pessatti

Bartolo David Maze

Basilio Riccardo Botta

Don Curzio Nik Kevin Koch

Barbarina Sheida Damghani

Antonio Paulo S. Medeiros

Chor des Theaters St.Gallen I Sinfonieorchester St.Gallen

 

Weitere Vorstellungen

30. September 19.30 Uhr, 2. Oktober 17 Uhr, 5. Oktober 19.30 Uhr, 9., 16. Oktober jeweils 14.30 Uhr, 24., 29. Oktober jeweils 19.30 Uhr

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 10 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

MIT WILDEM FEUER - Bundesjugendorchester musiziert

Gleich zu Beginn begeisterte das Bundesjugendorchester unter der inspirierenden Leitung von Francesco Angelico mit der "Karneval"-Konzertouvertüre von Antonin Dvorak, wo Assoziationen zu Berlioz'…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE INQUISITION LÄSST GRÜSSEN - "Don Carlos" von Friedrich Schiller im Schauspielhaus Stuttgart

Die Inszenierung von David Bösch stellt die Personenführung psychologisch deutlich heraus. Das Bühnenbild in der Mitarbeit von Falko Herold bleibt eher blass, Leuchtstäbe erhellen das nächtliche…

Von: ALEXANDER WALTHER

STARK MYTHOLOGISCH GEDEUTET - "Rusalka" von Antonin Dvorak mit dem Theater Heidelberg im Theater Heilbronn

In der Inszenierung von Axel Vornam werden die mythologischen Aspekte dieses im Jahre 1901 in Prag uraufgeführten Werkes konsequent herausgearbeitet. Und auch im Bühnenbild von Tom Musch und den…

Von: ALEXANDER WALTHER

DIE OPER ALS TV-DRAMA

Es war eine Premiere der besonderen Art an einem historischen Ort. Zum ersten Mal gastierte das Nationaltheater Mannheim im Pfalzbau Ludwigshafen - und die Mannheimer Erstaufführung der "Hugenotten"…

Von: ALEXANDER WALTHER

MIT DEM ROSS IN DEN HIMMEL

Marco Stormans Inszenierung stellt die Unsicherheit der Figuren in den Mittelpunkt. Es ist nichts mehr so, wie es war. Die gesellschaftlichen Verabredungen scheitern. Storman arbeitet in diesem…

Von: ALEXANDER WALTHER

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑