Logo of theaterkompass.de
HomeBeiträge
„Leben“ Live-Improvisation als Uraufführung im Theater der Altmark„Leben“ Live-Improvisation als Uraufführung im Theater der Altmark„Leben“...

„Leben“ Live-Improvisation als Uraufführung im Theater der Altmark

Am 09. November 2010 wird um 19:30 Uhr im Kleinen Haus des TdA in Stendal eine Uraufführung der besonderen Art gefeiert. Erstmalig ist das TdA Austragungsort des IMPULS-Festivals für Neue Musik in Sachsen-Anhalt. Das Stück „Leben. Galerie der Menschlichkeit“ ist eine Koproduktion des TdA mit dem Kunstplatte e.V. und wird von elf jungen, erfahrenen Menschen präsentiert.

Fünf Tänzerinnen und Tänzer, fünf Musiker und ein Erzähler zeichnen in einer freien Improvisation den Lebensweg eines Menschen von der Geburt bis zum Tod nach. Eine zentrale Erzählerfigur steht universell für jeden Menschen. Er führt die Zuschauer anhand von poetischen Monologen, Zitaten und Weisheiten durch die Szenen.

 

Beleuchtet werden verschiedene Stationen sowie Höhen und Tiefen im Leben des Menschen, mit zentralem Augenmerk auf die Thematik der Liebe. Im Vordergrund aber stehen die Künstler, die durch ihre Persönlichkeit jede Aufführung zu etwas Einmaligem machen. Die Freiheit der Improvisation bedingt auf allen Ebenen die Möglichkeit, dem persönlichen Empfinden, aber auch den persönlichen Fähigkeiten des Einzelnen auf der Bühne Geltung zu verschaffen. So entsteht während jeder Aufführung aufs Neue ein besonderes Kunsterlebnis als Einheit von Tanz und Musik. Die Live-Improvisation basiert auf einer Idee von Jennifer Herzog und Sebastian Socha.

 

Karten für diesen besonderen Abend erhält man unter 03931. 635 777 oder unter www.tda-stendal.de.

 

Weitere Informationen zu diesem Beitrag

Lesezeit für diesen Artikel: 7 Minuten



Herausgeber des Beitrags:

Kritiken

"Krabat", Ballett nach einem Buch von Otfried Preußler von Demis Volpi in der Deutschen Oper am Rhein

Das 2013 in Stuttgart uraufgeführte Handlungsballett „Krabat“ nach dem beliebten Roman von Ottfried Preußler, in dem er eine sorbische Sage verarbeitet, hatte jetzt an der Deutschen Oper am Rhein…

Von: Dagmar Kurtz

Rocky Horror Picture Show trifft auf Homer

Heftiges Klopfen an der Tür. Es ist nicht der verstorbene Komtur, sondern ein junges Paar, das Einlass begehrt. In ihrer Inszenierung des „Don Giovanni“ für die Deutschen Oper am Rhein“ nutzt Karoline…

Von: Dagmar Kurtz

Der schöne Schein

Täuschungen über Täuschungen, Doppelmoral und Betrug. In der Operette „Die Fledermaus“ macht jeder jedem etwas vor, allein die schwungvolle Musik mit Wiener Walzerseligkeit täuscht darüber hinweg und…

Von: Dagmar Kurtz

„Vástádus eana/The answer is land“ von Elle Sofe Sara im Tanzhaus NRW in Düsseldorf

Hoch im Norden Europas lebt das indigene Volk der Samen. Mit ihrer Lebensart beschäftigt sich Elle Sofe Sara in ihrem Stück „Vástádus eana/The answer is land“ jenseits folkloristischer Attitude. So…

Von: Dagmar Kurtz

Nachdenklich, Lebhaft, Wütend, Wehmütig! Ballett am Rhein: „Vier Neue Temperamente“

DIE VIER TEMPERAMENTE George Balanchine PHLEGMATIC SUMMER Michèle Anne de Mey (Uraufführung) SANGUINIC: CON BRIO Demis Volpi (Uraufführung) CHOLERIC Hélène Blackburn (Uraufführung) FROM TIME TO…

Von: Dagmar Kurtz

Alle Kritiken anzeigen

folgen Sie uns auf

Theaterkompass

Der Theaterkompass ist eine Plattform für aktuelle Neuigkeiten aus den Schauspiel-, Opern- & Tanztheaterwelten in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Seit 2000 sorgen wir regelmäßig für News, Kritiken und theaterrelevante Beiträge.

Hintergrundbild der Seite
Top ↑